Neuvorstellung: meinejugendreise.de

Ein neues Portal für Reiseangebote speziell für Gruppenreisen junger Menschen ist vorgestern abend an den Start gegangen: meinejugendreise.de Wir freuen uns, dass damit ein weiterer Teilnehmer aus dem Elevator-Pitch-Wettbewerb seine Idee erfolgreich umsetzen und an den Start bringen konnte. An dieser Stelle eine herzliche Gratulation an die Macher.

Passenderweise haben die Gründer ihren Pitch auch gut drauf: „Wir haben einen Online-Marktplatz für Jugend- und Gruppenreisen entwickelt, der Jugendlichen und Eltern hilft die passende Gruppenreise schnell zu finden und zu buchen. Vorbei die Zeiten, in denen man unzählige Kataloge und Webseiten in selbständigen Recherchen durchforsten musste.“

Gegründet wurde das Angebot von Manuel Wenner (28), der für Programmierung und Co. sowie Projektmanagement zuständig ist; von Sven Hering (25), dem kreativen Kopf für Webdesign, Programmierung und Marketing; und Lucas Wickerath (24), der sich um Business Development, Kooperationen und Kommunikation kümmert.

Bisher ist meinejugendreise komplett „gebootstrappt“. Die Vision der Gründer ist es, wirklich allen Playern auf dem Jugendreisenmarkt einen Platz zu bieten, auf dem potenzielle Kunden erreicht werden. Dabei ist es egal ob es sich um einen großen nationalen Anbieter oder einen kleinen Sportverein handelt, der gar keine eigene Website hat (und erst recht kein Buchungsystem). Das Feedback scheint den Gründern recht zu geben. Nach eigener Aussage haben sie bereits vor Monaten schon überwältigende Resonanz erhalten – sowohl von Veranstaltern als auch von Jugendlichen, und das obwohl die Seite noch gar nicht online war.

Auf diesem Weg wünschen wir den Machern viel Erfolg und freuen uns, wenn wir bald über die ersten Erfolgsgeschichten berichten dürfen :)

,

10 Fragen an Sebastian Reza, Christian Sattel und Jessica Schweizer aka Kekswerkstatt

Ihr könnt euch sicherlich noch alle an den Elevator Pitch Wettbewerb auf der Gründerzeit BW Anfang März erinnern. Dabei hat die Kekswerkstatt phänomenal den ersten Platz erreicht. Wir konnten uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen, den Gründern aus Tübingen unsere 10 Fragen zu stellen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und vor allem nochmals einen riesen Glückwunsch an die Kekse;).
________________

StartUp Stuttgart: Wer seid ihr und welches Produkt oder Dienstleistung verkauft ihr?
Kekswerkstatt: Wir sind die Kekswerkstatt – genauer gesagt Jessica Schweizer, Christian Sattel und Sebastian Reza. Die Kekswerkstatt selbst ist ein Online-Shop für individuelle Kekse. Hier kann jeder – ob Backtalent oder auch nicht – aus 3 Teigsorten und über 50 Zutaten seinen individuellen Lieblingskeks zusammenstellen. Der wird dann momentan jeden Dienstag nur für ihn von Meisterhand gebacken und geht dann, noch ofenfrisch, an jede beliebige Adresse.

StartUp Stuttgart: Seit wann gibt es euch als Unternehmen?
Kekswerkstatt: Unser Online-Shop hatte seine Geburtsstunde am 15. Juni 2011

StartUp Stuttgart: Wie seid ihr auf eure Gründungsidee gekommen?
Kekswerkstatt: Kennt ihr die kleinen Belohnungen, die man sich nach getaner Arbeit, an einem grauen Tag oder einfach mal nur so zwischendrin gönnt? Kekse gehören definitiv dazu! Schade nur, dass es für diesen ganz individuellen Glücksmoment nur Standard-Kekse gab. Denn ist das wahres Glück? Schließlich sind wir keine Standard-Typen – und eigentlich kennen wir auch niemanden, der das ist. Und schon war unsere Idee geboren: Ofenfrische Kekse, die sich ganz individuell, je nach Geschmack, Lust und Laune jedem Typ anpassen. Das nennen wir wahren Genuss. Und gibt es was Schöneres, als sich selbst oder andere zu belohnen?

StartUp Stuttgart: Was habt ihr vorher gemacht und wie habt ihr als Team zueinander gefunden?
Kekswerkstatt: Christian und Sebastian waren bereits Kollegen im Vertrieb der Nero AG, einer großen Softwarefirma in Karlsbad. Jessica und Sebastian haben sich wiederum bei einer Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren kennengelernt. Jeder von uns hat völlig unterschiedliche Stärken und ein eigenes, unbezahlbares Know-how, das er in die Firma mit einbringt. Kurz: Etwas, das so gut passt, muss einfach als Team zueinander finden.

StartUp Stuttgart: Was waren bei der Gründung eures Startups die größten Herausforderungen?

Kekswerkstatt: Die Kekswerkstatt haben wir anfangs neben unseren regulären Jobs gegründet. Denn wie bei allen Gründungen ist der wirtschaftliche Erfolg unsicher und die Entscheidung, sich wirklich zu 100% auf die Kekswerkstatt zu konzentrieren – alles auf eine Karte zu setzen – ist keine einfache. Dennoch haben wir gemeinsam Anfang dieses Jahres den Schritt gewagt. Nicht zuletzt, weil wir davon überzeugt sind, dass eine Idee nur dann erfolgreich sein kann, wenn man wirklich alles dafür gibt.

StartUp Stuttgart: Warum habt ihr euch für Tübingen als Standort entschieden und nicht wie viele andere Startups für Berlin?
Kekswerkstatt: Berlin punktet sicher mit guten Strukturen für Startups. Uns sind allerdings solide Partner, die mit uns für die Qualität der Produkte und die Vision der Kekswerkstatt einstehen, noch wichtiger. Diese haben wir regional gefunden, ebenso wie ein tolles Netzwerk aus anderen Gründern und Firmeninhabern, mit denen wir uns regelmäßig austauschen. Die Start-Up Strukturen in Baden-Württemberg sind vielleicht leiser, aber umso tatkräftiger.

StartUp Stuttgart: Was möchtet ihr Gründern speziell als Tipp mitgeben, wenn sie im Großraum Stuttgart gründen möchten?
Kekswerkstatt: Vernetzung ist wichtig – hat aber auch ihre Grenzen. Stuttgart bietet schöne Veranstaltungen und Verbände, um sich zu engagieren. Ab einem gewissen Punkt allerdings zählt es nur, an die eigene Idee zu glauben, Kritik zu hören und einfließen zu lassen, aber niemals die klare Vision des eigenen Unternehmens aus den Augen zu verlieren.

StartUp Stuttgart: Angenommen ihr hättet die Chance einen Tag lang Bürgermeister von Tübingen zu sein, was würdet ihr verändern?
Kekswerkstatt: Die vielen Beamten und Angestellten der Stadt Tübingen einen Tag mit wirklich, wirklich guten Keksen versorgen. Mit guten Keksen im Alltag geht alles besser und angenehmer – das wäre sicher bald spürbar für uns alle.

StartUp Stuttgart: Mit wem würdet ihr gerne einmal Essen gehen und warum?
Kekswerkstatt: Eine schillernde Figur mit tollen Veröffentlichungen für Gründer und Entrepreneure ist Richard Branson – und genau deswegen wäre es legendär für uns, sich ein Essen lang seine Ideen und Visionen anhören zu dürfen.

StartUp Stuttgart: Wo seht ihr euch heute in fünf Jahren?
Kekswerkstatt: In fünf Jahren steht die international bekannte Kekswerkstatt wie keine andere Marke für guten, ehrlichen Keksgenuss, der so individuell wie jeder Charakter und jeder Augenblick ist.

StartUp Stuttgart: Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und weiterhin viel Erfolg.

Review: Das 31. Gründergrillen Karlsruhe am 22.03.2012

Am 22. März wurde das tolle Grillwetter für das 31. Gründergrillen Karlsruhe direkt ausgenutzt. Wieder unter freiem Himmel pilgerten zahlreiche Entrepreneure und Gründungsinteressierte zum „CIE Cube“, dem modernen Glaspavillon des Center für Innovation & Entrepreneurship (CIE) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellung der rundum erneuerten CIT-Webseite durch Organisator Julius Parrisius hatte der diesmalige Wurst- & Getränkesponsor Codiga die Möglichkeit, sein neuestes Produkt vorzustellen: Codiga bietet Rabattgutscheine für Top-Locations in Karlsruhe an. Doch die neue Point-of-Sale-Lösung hat es in sich: Wer es satt hat, ständig mit seinem Smartphone irgendwelche Barcodes zu scannen oder zig Bonusstempelkarten herumzuschleppen, der kann bald mit einer einzigen Karte in allen teilnehmenden Restaurants ganz einfach Treuepunkte sammeln. Die Idee ist so smart, das man kein Smartphone (mehr) braucht: Denn Terminals (sexy iPads) befinden sich in den teilnehmenden Shops direkt neben der Kasse. Man muss nur noch seine Karte, bedruckt mit einem personalisierten QR-Code, vor die Frontkamera halten – piep – und schon hat man bald sein nächstes Freigetränk in der Tasche! Schluss mit dem „hoffentlich-sieht-es-keiner-wie-ich-mit-meinem-Handy-verzweifelt-versuche-diesen-schmierigen-QR-Code-zu-scannen“.;)

Weiter ging es mit autonetzer.de aus Stuttgart, Anbieter für bundesweites Carsharing zwischen Privatpersonen. Wie sie das Mobilitätszeitalter revolutionieren wollen, haben die Gründer in unserem Beitrag „10 Fragen an…“ ja bereits ausführlich beschrieben.

Den dritten und letzten Pitch räumte Sunsteps.org ab, ein Social Business, welches durch Einkäufe im Internet Spendengelder generiert. Über Affiliate-Links erhält Sunsteps Provisionen, die weitergegeben werden. Es entstehen also keine zusätzlichen „Kosten“ für den Endnutzer wie bei manch anderen Portalen, wo z.B. der Spendenbetrag durch Aufrunden erfolgt. Der Nutzer kann dabei selbst entscheiden, wohin die Spenden gehen sollen. Wenn sein Lieblingsprojekt nicht dabei sein sollte, dann kann man es einfach vorschlagen.

Danach wurde das fröhliche Networken bis zu späterer Stunde weitergeführt. Doch ein Highlight gab es noch: Restube machte eine Life-Demo ihres Rettungssystems für Wasseratten: Die hochtechnologische und doch kompakte Lösung erlaubt es, Surfern und co. eine Rettungsmöglichkeit bei brenzligen Situationen zu geben. Ein beherzter Zug an der Reißleine und schon bläst sich innerhalb weniger Sekunden ein robuster Schlauch auf, der dann im Ernstfall den in Seenot Geratenen eine Schwimmhilfe gibt. Auch einen Belastungstest durch zwei der gut gesättigten Gründer konnte den Schlauch nicht zum Platzen bringen.

Das Event war also wirklich klasse, Karlsruher Gründer sind scheinbar besonders technologisch unterwegs. Das nächste Gründergrillen Karlsruhe kommt bestimmt – wer Dienstags in der Nähe ist, sollte den wöchentlichen Techfounders Lunch auf alle Fälle mitnehmen. Hungern muss also keiner!;)

Mit-Unternehmer-Markt in Karlsruhe am 25.04.2012

Du willst ein Unternehmen gründen und suchst noch motivierte Verstärkung?

Du willst Dein Know-how in ein junges Startup einbringen?

Dann bist Du bei uns genau richtig!

Denn auf dem „Mit-Unternehmer-Markt“ am 25.04.2012 in Karlsruhe bringen wir potentielle Team-Partner zusammen: Hier treffen Gründer auf Mit-Unternehmer, Techies auf Vertriebler, Marketing-Fachleute auf Excel-Gurus oder Entwickler auf Vertriebs-Asse.

Und das alles zu einem bestimmten Zweck:
DEIN Team erfolgreicher und stärker zu machen.

Lerne viele Optionen und neue Leute im „Speed-Dating“ kennen und schätze schnell Deine Erfolgschancen ein. Wir werden von erfahrenen Unternehmern begleitet, die als Tisch-Scouts jederzeit ansprechbar sind.

Dich erwarten viele neue Kontakte und interessante Menschen – und das alles kostenfrei!

Interesse? Dann gleich registrieren unter www.mit-unternehmer-markt.de und sich einen der begrenzten Plätze sichern.

Review: Die große leihdirwas.de Relaunch Party

Aus Anlass des Relaunch der Plattform leihidrwas.de luden die Betreiber am gestrigen 20.3.2012 zur großen Präsentation ins Theater der Altstadt ein. Natürlich durften wir da nicht fehlen;)

Aber neben uns kamen noch etwa 100 weitere Gäste aus der Startup-Szene von Stuttgart bis Karlsruhe und auch Familie und Freunde waren vor Ort. Aber wo waren die Gastgeber?

Um 19 Uhr hatte sich die Menschenmenge erwartungsfroh auf den Theaterstühlen niedergelassen und harrte der Dinge, doch der Moderator Edin musste uns alle noch vertrösten. Die Gastgeber ließen uns sitzen und daddelten stattdessen lieber Tetris oder so. Per Videotelefonaten wurden wir dann Zeugen wie sie sich zu uns auf den Weg machten. Die Wartezeit bis zum Eintreffen der Ächtlers „überbrückten“ dann Vertreter der Sharing-Economy Conceptboard, Gloveler, Autonetzer und Kokonsum mit spannenden Vorträgen, wo sie ihre Plattformen und Ideen präsentierten.

Nach einer kleinen Pause, wo es Köstlichkeiten für Leib und Seele gab, kamen dann endlich auch die Macher von leihdirwas.de auf die Bühne und zeigten die neu gestaltete Plattform und deren neue Funktionen. Wir alle hatten viel Spass bei dieser entspannten, informativen und ausgelassenen Präsentation.

Und zum Schluss gab es sogar noch T-Shirts für die Fans im Zuschauerraum. Die waren heiß begehrt und stehen bestimmt bald zum Verleih auf der Plattform. Apropos: Wer bis Ende März Artikel auf leihdirwas.de einstellt, hat die Chance, einen 100 EUR Gutschein für Amazon zu gewinnen. Also hopp!

Nach dem offiziellen Teil der Relaunch-Party ging es dann in der Roten Kapelle beim ein oder anderen Bierchen noch weiter, beer to peer sozusagen.

Alles in allem ein gelungener Abend, wir hatten viel Spass. Der Relaunch ist gelungen und die Startup-Szene Stuttgart um eine Attraktion reicher. Danke!

Weitere Bilder und Videos gibt es übrigens bei leihdirwas auf Facebook

,

Elevator Pitch auf der Gründerzeit BW 2012

Nach mehrmonatiger Vorbereitung war es endlich soweit: StartUp Stuttgart begrüßte zum Elevator Pitch am 02.03.2012 im Haus der Wirtschaft Stuttgart 35 angemeldete Teams mit ihren Geschäftsideen. Der Wettbewerb fand dabei im Rahmen der Gründerzeit Baden-Württemberg, organisiert durch ifex und L-Bank, statt.

Stilecht im Lastenaufzug des HdW hatten die Teilnehmer drei Minuten Zeit, die Jury von ihrer Idee zu überzeugen. In der jeweils nachfolgenden Fragerunde hatten die Juroren dann die Gelegenheit, die Ideen auf Herz und Nieren zu prüfen. Vertreten waren dabei neben Mobile App-Entwicklungen, Ideen aus dem Lebensmittelbereich und neuartigen Immobilien-Dienstleistungen auch sozial orientierte Geschäftsideen. Anhand der vier Kategorien Überzeugungskraft, Geschäftsmodell, zeitlicher Rahmen und Vortragsstil bewertete die Jury die Pitches auf einer zehnstufigen Matrix. Nach einem spannenden Nachmittag und Abend hatten dann alle Teams ihre Ideen präsentiert. Für uns stand nach dieser aufregenden Erstrunde noch die Auswertung der Jury-Wertungen an, um die 6 Finalisten für Samstag zu ermitteln. Doch bevor es zur Verkündung dieser am Samstagmorgen kam, wurde auf der Nachtzeit in der L-Bank erstmal ausgiebig gefeiert.

Samstagmorgen verkündeten wir dann im DEHOGA-Gründercafé im HdW die 6 Finalisten. Nochmals zum Pitch antreten durften: Tour de sens (Reisen für Blinde, Sehbehinderte und Sehende), PocketTaxi (flexible Fahrgemeinschaften für Pendler), get Dive (die Reutlinger Antwort auf Redbull), Kipepeo-Clothing (fair produzierte T-Shirts gestaltet von Kindern aus Tansania), Dundu-Teambuilding (neuer Ansatz zur emotionalen Teambindung) und die Kekswerkstatt (Online-Shop für individuelle, ofenfrische Kekse). Die Teams mussten sich erneut in dreiminütigen Pitches plus Fragerunde vor einer Jury beweisen. Nach der finalen Auswertung stand dann endlich die Platzierung fest:

[box]
1. Platz: Kekswerkstatt
2. Platz: Kipepeo-Clothing
3. Platz: Tour de sens
4. Platz: PocketTaxi
5. Platz: get Dive
6. Platz: Dundu-Teambuilding
[/box]

Die Siegerehrung erfolgte im Rahmen des feierlichen Abschlusses der Gründerzeit BW am Samstagmittag, musikalisch begleitet von Oliver Wimmer & Band. Mit nach Hause nehmen konnten die Teams neben viel positiver Energie und Enthusiasmus auch Startkapital für die Umsetzung ihrer Geschäftsideen (1. Platz – 3.000 €, 2. Platz – 2.000 €, 3. Platz – 1.000 €, 4.-6. Platz – 500 €, gestiftet von der ifex). Wir wünschen allen Teilnehmern und Gewinnern des Elevator Pitch alles Gute und viel Erfolg für die Umsetzung der vorgestellten Ideen. Wir sind sehr gespannt, wohin euch euer Weg führen wird und freuen uns auf Neuigkeiten von euch. Außerdem geht an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die ifex, L-Bank, die Juroren und die HdM Stuttgart, die die erfolgreiche Umsetzung des Elevator Pitch und das direkte Online-Streaming der Pitches möglich gemacht haben. Wir freuen uns auf weitere spannende Events.

Bei Leihdirwas.de wird zum Relaunch kräftig gefeiert

Liebe Leser, im Folgenden möchten wir euch auf die große Relaunch-Party von Leihdirwas.de am 20. März 2012 im Theater der Altstadt Stuttgart aufmerksam machen.
___________

Vom Leihdirwas.de-Blog:

Am 01. März 2012 ging unsere neue Leihdirwas.de Version an Start. Mit ihr eine Menge neuer Features inklusive einer komplett neuen Ausrichtung. Warum wir das getan haben, was die neuen Funktionen im Detail bedeuten und wer wir eigentlich sind wollen wir euch auf unserer ersten Keynote erzählen.

Wir würden uns freuen, wenn ihr euch hier anmeldet unter: http://www.facebook.com/events/291715627550706/

Damit ihr euch nicht langweilt, haben wir prominente Gäste aus der Startup-Szene Stuttgart und Karlsruhe eingeladen, die alle mit dem Thema Ko-Konsum zu tun haben. Jeder von ihnen einer der ganz Großen in ihrem Bereich. Wir haben eingeladen: Conceptboard, gloveler und die Autonetzer.

Ort der Veranstaltung wird das Theater der Altstadt in Stuttgart sein. Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn ab 19 Uhr.

Die genaue Adresse lautet:
Theater der Altstadt im Westen e.V.
Rotebühlstraße 89
D – 70178 Stuttgart
www.theater-der-altstadt.de

Wir freuen uns tierisch auf euch!

Liebe Grüße
Euer Leihdirwas.de-Team

Kommende Veranstaltungen der bwcon und MFG

Hier ein kurzer Hinweis auf einige kommende Veranstaltungen der bwcon und MFG:

Geschäftsideen und Businesspläne überzeugend präsentieren
12.03.2012,10:00 – 18:00 Uhr, Stuttgart
Das Seminar unterstützt die Teilnehmer, überzeugend zu sein und ihrem Business-Plan bzw. ihrer Geschäftsidee eine eigene Note zu geben.
Referentinnen:
– Tanja Fury, Auxell Coaching, Stuttgart
– Wiebke Langhans, Investment Managerin, Triangle Venture, St. Leon-Rot
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.innovation.mfg.de/akademie/businessplan

bwcon: Late-Night-Learning Soft Skills für Gründer und Jungunternehmer
27. und 28.03.2012, jeweils 16:00 – 21:00 Uhr, Stuttgart
Ziel des Seminars ist, dass Sie danach bis zu 50 Prozent produktiver arbeiten und Ihre Person/Ihr Unternehmen wirksamer und zielgruppengerechter präsentieren können.
Referentin: Dr. Katrin Keller, Leitung Didaktikzentrum Hochschule für Technik Stuttgart, Trainerin und Coach
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.bwcon.de/events

Kaufmännisches Basiswissen für Gründer und Führungskräfte
20.06.2012, 10:00 – 18:00 Uhr, Stuttgart
Nach dem Besuch sind die Teilnehmer dazu in der Lage, die im kaufmännischen Bereich vorhandenen Problematiken zu erkennen, zu verstehen und teilweise auch selbst zu lösen.
Referent: Dr. Mathias Scheiblich, Business Angel und Coach, Geschäftsführer Revisa Unternehmensberatung, Neckarsulm
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.innovation.mfg.de/akademie/kfm

Akquise-Verkaufsgespräch-Abschluss (planen – vorbereiten – durchführen)
26.06.2012, 10:00 – 18.00 Uhr, Stuttgart
In diesem Seminar lernen Sie die strukturierte Vorgehensweise im Kundengeschäft kennen, damit sie mehr Verkaufserfolge generieren und mit zufriedenen Kunden ihr Unternehmen weiter ausbauen können.
Referent: Bernhard Schnetzer, Unternehmensberater, Verkaufstrainer, Referent und Inhaber der 2bConsulting-Marketing+Vertrieb, Leimen; Akkred. KFW-Berater Gründercoaching Deutschland
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.innovation.mfg.de/akademie/akquise