Open Coffee Club Stuttgart, 18. Oktober 2013

Der nächste Open Coffee Club Stuttgart findet am Freitag, 18. Oktober ab 09:00 Uhr in der Academie der schönsten Künste am Charlottenplatz statt (Tisch ist reserviert auf Fritzsche/ Startup Stuttgart). Bitte meldet euch im Facebook-Event dafür an.

Wir bieten die Orga und die Plattform, ihr bringt die Themen und Lust auf Austausch mit. Das Frühstück ist offen für alle, die sich in irgendeiner Form zu Business-Themen austauschen und networken möchten. Wir möchten also auch die Nicht-Gründer/innen motivieren, daran teilzunehmen. Außerdem habt ihr natürlich die Möglichkeit, lecker zu frühstücken oder auch nur einen Kaffee oder Tee zu schlürfen.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Euer StartUp Stuttgart-Team

Infoveranstaltung zur Gründung aus der Wissenschaft: Finanzierung, Förderung, Angebote, 23.10.2013

Mit der Veranstaltung „Gründung aus der Wissenschaft“ am 23. Oktober 2013 informieren die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam mit der TTI GmbH, dem High-Tech Gründerfonds und der MBG Baden-Württemberg an der Universität Stuttgart zu Angeboten für Life-Sciences-Gründer sowie den Themen Finanzierung und Förderung von Gründungsvorhaben. Darüberhinaus bietet der High-Tech Gründerfonds Diskussionrunden zur Vertiefung des Themas Unternehmensgründung an. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldeschluss ist der 7. Oktober.

Forscher schaffen durch ihre Arbeit in der Wissenschaft beständig neue, interessante Ideen und Produkte, die ggf. werthaltig durch sie selbst oder Studenten in einer Ausgründung verwertet werden könnten.

Ziel der Veranstaltung ist es daher, Wissenschaftler auf das Thema Gründung als gute Möglichkeit zur Verwertung von Forschungsergebnissen aufmerksam zu machen und über Angebote, Finanzierungsmöglichkeiten und Förderprogramme zu informieren.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Personen mit konkreter Gründungsidee, als auch an solche, die sich zum Thema informieren möchten, weil das Thema Gründung eventuell zu einem späteren Zeitpunkt interessant sein könnte. Insbesondere eingeladen sind Professoren und Postdocs, aber auch alle anderen, die sich für das Thema interessieren.

Veranstaltungseckdaten:
Termin: Mittwoch, 23. Oktober 2013 von 14.00 bis ca. 15.40 Uhr
Ende der zusätzlich angebotenen Diskussionsrunden voraussichtlich um 17.00 Uhr

Ort: Technologiezentrum / TTI GmbH an der Universität Stuttgart, Nobelstraße 15

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich bis 7. Oktober 2013. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner bei Rückfragen: Caroline Ref, ref@bio-pro.de, 0711/21818516.

Herbst im Neckar Valley: 14. Gründergrillen Stuttgart, 23. Oktober 2013

Liebe Gründer und Gründungsinteressierte,

wir laden euch am 23. Oktober 2013 wieder zum Gründergrillen Stuttgart in die Superschanke (aka Schankstelle) ab 19 Uhr ein. Diesmal wird das Grillen von Schommer Ventures gesponsert, der Beteiligungsgesellschaft der Schommer Group – Kapital für Startups und junge Unternehmen.

Wie gehabt gibt es auch diesmal in der Superschanke lecker Gegrilltes (auch für Vegetarier)! Bei dem ein oder anderen Getränk könnt ihr dann intensiv über
(Geschäfts-) Ideen und Startups diskutieren und euch austauschen.

Aufgrund des immer größeren Zuspruchs zum Gründergrillen bitten wir euch, euch verbindlich im Facebook-Event anzumelden, damit wir die Versorgungsmenge für’s Grillgut abschätzen können. Danke!

Die (grobe) Agenda sieht wie immer so aus:
– 19:00: Kurze Begrüßung und Gründergrillen
– 20:30: 3-4 Startups stellen sich vor. Wer möchte?
– 21:00: Gründergrillen geht weiter

Wir freuen uns auf euch und eure Teilnahme!

Entrepreneurship Summit 2013 in Berlin, 19.-20. Oktober 2013

Ihr habt eine Idee und wollt gründen? Aber ihr wisst noch nicht, wie ihr es angehen sollt? Dann bietet euch der Entrepreneurship Summit 2013 in Berlin eine gute Start-Plattform:

Lasst euch inspirieren von der außergewöhnlichen Atmosphäre beim größten Entrepreneurship-Event in Deutschland. Rund 150 Experten diskutieren, präsentieren und ‚workshoppen‘ mit rund 1500 Teilnehmern, verraten Tipps und Tricks, helfen durch Erfahrung und Know-how, damit euer Ideenkonzept ein Erfolg wird.

Die Erfahrung zeigt – als Gründer verwirft man, entwirft neu, erlebt Durchbrüche, Rückschläge, muss vermeintliche und echte Barrieren überwinden. Schiebt Teile des Konzepts hin und her, wie in einem Puzzle, bis sie – irgendwann – zusammen passen.

Ein gutes Geschäftskonzept zu entwickeln braucht Zeit, Anregung von außen, den Austausch mit Gleichgesinnten und erfahrenen Entrepreneuren, z.B. dem Preisträger des diesjährigen Deutschen Gründerpreises, Max Wittrock von Mymuesli.

Stöbert im Programm und findet eure persönlichen Favoriten für wertvolle Impulse zu eurem Gründungskonzept. Freut euch auf Keynotes von Prof. Max Otte und Zukunftsforscher Matthias Horx, auf Prof. Niko Paech, Ibrahim Evsan und den österreichischen Unternehmer Heini Staudinger. Meldet euch für die Workshops an (begrenzte Teilnehmerzahl).

Detaillierte Informationen und Tickets unter www.entrepreneurship-summit.de.
Das Video zur Einstimmung gibt’s auf YouTube.

Entrepreneurship Summit 2013 der Stiftung Entrepreneurship
unter der Leitung von Prof. Günter Faltin
19. und 20. Oktober 2013
Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, 14195 Berlin

, ,

5 Tipps für Gründer zur dauerhaften Motivation

Startups und deren Gründer haben normalerweise einen langen Weg vor sich, bis sich der Erfolg (hoffentlich) einstellt. Gerade technologische Produkte, Hardware und Software, sind nicht mal schnell in ein paar Wochen auf die Straße zu bringen. Den Satz, den man dabei immer wieder hört: „Ein Unternehmen aufzubauen ähnelt einem Marathonlauf.“

Aber wie hält man einen solchen Marathon über Monate und Jahre hinweg durch, bis der erste Erfolg und die ersten Kunden kommen? Und wie bleibt man motiviert, wenn der erste Erfolg zwar da ist, der Umsatz aber immer noch ausbaufähig? Ich habe euch mal 5 Tipps zusammengestellt, die es aus meiner Sicht erleichtern, die Motivation aufrecht zu halten. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass der Gründer bzw. das Gründungsteam für die eigene Geschäftidee brennt, denn sonst reicht alle Motivation der Welt nicht aus.

1. Sucht euch den bzw. die richtigen Co-Founder
Ohne die richtigen Leute im Gründungsteam, die eine ähnliche Auffassung von Arbeit, Herangehensweisen an Probleme und den Respekt für die anderen Mitgründer und deren Leistung haben, geht gar nichts. Das Produkt kann noch so gut sein; wenn das Gründerteam nicht zusammenhält und sich in schwierigen Situationen unterstützt und motivieren kann, dann geht die Moral und Motivation ganz schnell flöten.

2. Verbannt dekonstruktive Menschen aus eurem Leben
Konstruktive Kritik und Feedback sind super wichtig für die Entwicklung eines guten Produkts, dekonstruktive Miesmacherei und Leute, die einem Lebensenergie nehmen, demotivieren auf Dauer ungemein. Deshalb sollte man solche Menschen aus seinem Leben verbannen, so hart es klingt und so schwer es manchmal fallen mag. Das gilt übrigens auch für Co-Founder. Denn wenn diese nicht mindestens genauso so sehr an das glauben, was man tagtäglich und oftmals nachts tut, dann ist die Zusammenarbeit von Anfang an zum Scheitern verurteilt (siehe 1.).

3. Feiert gesteckte Meilensteine und Zwischenerfolge
Das Erreichen von gesteckten Meilensteinen bzw. Streckenabschnitten wie beim Marathon bringt für das gesamte Team wieder einen Motivationsschub. Das können die ersten 100 Kunden, ein wichtiger Kooperationsabschluss oder der erste große Relaunch des Produkts sein. Alles hat auch einen emotionalen Wert, der im Team zelebriert werden sollte.

4. Achtet auf genügend Schlaf, Sport und auch ein wenig Freizeit
Am Anfang denkt man zwar, dass 7 Tage Arbeit die Woche notwendig für den Erfolg des Unternehmens und die Produktentwicklung sind, allerdings kommt man dabei schnell an seine körperlichen und psychischen Grenzen. Ein (halber) Tag frei pro Woche, regelmäßiger Sport und andere Spaß beinhaltende Freizeitbeschäftigungen wirken dabei Wunder. Gerade wenn man dem Geist erlaubt abzuschweifen, kommen einem die besten und frischen Ideen.

5. Wertschätzt und nutzt den privaten Rückhalt durch Familie und Freunde
Dieser Punkt ist der wichtigste meiner Tipps, denn wenn man beruflich schon extrem unsichere Zeiten durchmacht und unter Druck steht, dann ist privater, emotionaler Rückhalt einfach unabdingbar und Gold wert. Dementsprechend solltet ihr Prioritäten setzen und eure Familie und enge Freunde auch in Arbeitshochphasen nicht komplett vernachlässigen. Das sagt sich zwar leichter als getan, aber die emotionale Unterstützung, die ihr dadurch bekommt, ist für den Motivationserhalt ausschlaggebend.

Welche zusätzlichen Tipps habt ihr für die Gründercommunity parat, die euch helfen, dem Druck auf Dauer gewachsen zu sein?

__
Bildquelle: See-ming Lee unter CC-Lizenz BY 2.0.

Startup Lunch Stuttgart, 2. Oktober 2013

Für all diejenigen, die sich morgens und abends eher schwierig von ihrem Business bzw. ihrer Familie loseisen können, gibt es jeden 1. Mittwochmittag im Monat den Startup Lunch Stuttgart. Der nächste Lunch findet am Mittwoch, 2. Oktober ab 12:30 Uhr im Lichtblick statt (Reinsburgstr. 13, Tisch reserviert auf Fritzsche/ StartUp Stuttgart).

Ähnlich wie beim Open Coffee Club bieten wir die Plattform, ihr bringt die Themen und die Lust auf Austausch rund um Startup-nahe Themen und alles was euch aktuell bewegt mit. Außerdem könnt ihr das Netzwerken mit einem lecker Mittagessen verbinden. Wir freuen uns auf eure Anmeldung im Facebook-Event.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Euer StartUp Stuttgart Team

Abschlussveranstaltung BW Goes Mobile 2013 und Creative Camp Stuttgart, 17.10.2013

Preisverleihung der BW Goes Mobile Gewinner und Prämierung des besten Prototyps im Pilum Stuttgart im Römerkastell am 17. Oktober 2013 um 18 Uhr. Anmeldung noch bis zum 10. Oktober 2013 möglich.

Im mediterranen Flair des Pilum im Römerkastell dreht sich am 17. Oktober 2013 alles um mobile Anwendungen. Die Veranstaltung bildet den feierlichen Abschluss des diesjährigen BW Goes Mobile Wettbewerbs. Im Rahmen einer Preisverleihung werden die vier Gewinnerteams ausgezeichnet. Auch die Creative Camps, die im Rahmen des europäischen Projekts CCAlps durchgeführt wurden, werden mit dem Abend abgeschlossen. Bei den Camps konnten die Gewinner sowie ausgewählte Teilnehmer von gezielten Coachings, Weiterbildungen und Austauschmöglichkeiten profitieren.

Neben dem einleitenden Impulsvortrag von Henri Kühnert, CEO von SinnerSchrader Mobile, zum Thema „Gründung im mobile Umfeld“ stellen die vier Gewinnerteams ihre Ergebnisse und Prototypen vor. Dazu gehören die mobilen Anwendungen Shake’n’Dress und BuyOrBurn aus dem Social and Mobile Commerce Bereich; HSPlus, eine App, die automatisch den passenden Termin beim Autohändler vorschlägt, sowie Return of the Gods, ein Echtzeitstrategiespiel, das die virtuelle Welt mit der Realität verbindet. Am Ende des Abends stimmen die Besucher über den besten Prototypen ab, der mit einem weiteren Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro prämiert wird.
Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie innovative Start-ups und Entwickler aus Baden-Württemberg kennen.

Das Programm zur Preisverleihung gibt es hier.

Hier geht’s zur Anmeldung.
Teilnahmegebühr: 30,- Euro zzgl. MwSt. für ein 3-Gänge-Menü

Und hier die Anfahrtsbeschreibung zum Pilum Stuttgart.

CODE_n Contest 2014 – Are you a Digital Pioneer?

Will your digital business model change the world of tomorrow? Will it inspire the way we use data in the future? Are you driving the data revolution?

CODE_n is always on the lookout for young entrepreneurs with fresh, unconventional business ideas. The CODE_n14 Contest is searching for groundbreaking innovations and applications that help take advantage of the enormous potential of „big data“ in different industries such as finance, health, automotive engineering, manufacturing, telecommunications and retail.

Participation is open to all international startups founded between January 2009 and today, which have proof of at least one financial statement to date. October 31, 2013 is the final deadline for the submission of applications. The 50 finalists of the CODE_n14 Contest will be announced at the end of November.

Finalists will have the opportunity to exhibit at CeBIT in Hannover, March 10-14, 2014 and many more advantages. The CODE_n jury, who selects the CODE_n14 Award winner, consists of top managers, renowned IT experts and investors. The announcement of the winner will take place in the course of the Award Show at CeBIT in March 2014. Find out more on CODE_n’s website.

,

10 Fragen an Markus Kleber von Die Ligen

Diese Woche haben wir unsere 10 Fragen Markus Kleber von Die Ligen gestellt. Warum es wichtig ist, da zu gründen, wo die Kunden und das Geld sitzen und was Markus als Bürgermeister von Stuttgart neben dem Bau von Radwegen noch alles vor hätte, das lest ihr im Folgenden.

Wer bist Du und welches Produkt bietet ihr an?

Ich bin Markus Kleber, Mitgründer der Ligen GmbH und zusammen mit Timo Luippold Geschäftsführer. Unser Produkt: Videos – egal wann, egal wo und zeitgleich an vielen Orten. Wir sind ein großes Amateur-Filmer-Netzwerk. Unsere CAMCORDER CREW, ist in der Lage durch kurze Wege und schlanke Prozesse schnell und flexibel Veranstaltungen zu filmen – in Deutschland und Europa. Dadurch haben wir es geschafft, fast alle deutschen Profi-Clubs der ersten drei Fußball-Ligen als Kunden im Bereich Video-Scouting und Web-TV zu gewinnen. Unsere Firma ist auf 8 Feste und 35 Teilzeitkräfte angewachsen, darüber hinaus arbeiten wir mit rund 100 freiberuflichen Filmern zusammen.

Seit wann gibt es euch als Unternehmen?

GmbH-Gründung war im September 2008. Die Idee und die ersten Schritte schon ab 2006.

Logo Ligen

Wie bist Du bzw. ihr auf die Gründungsidee gekommen?

Mit dem ersten DSL Anschluss, dem damit verbundenen schnellen Internet und den ersten Videos die wir 2005 im Netz sahen wurde uns klar, dass das etablierte Film- und TV-Geschäft Konkurrenz von der Basis bekommen wird. Da wollten wir dabei sein.

Was habt ihr vorher gemacht und wie habt ihr als Team zueinander gefunden?

Das erste Gründerteam hat sich an der Hochschule Pforzheim, wo wir studierten, gefunden und hat sich 2009 wieder aufgelöst. Mit neuem Anlauf und neuem Team konnte dann der Durchbruch gelingen.

Was waren bei der Gründung von Die Ligen die größten Herausforderungen?

Die Entfernung aus Berlin zu Mitgründern in München und die Entfernung zu Kunden (meist in BaWü). Zudem mussten wir ohne externes Kapital klarkommen, was am Ende ein großer Vorteil war. Schließlich kam der Prosumer-Markt langsamer in Schwung als wir uns das vorgestellt hatten.

Screenshot_Ligen

Warum habt ihr euch für Stuttgart als Standort entschieden und nicht wie viele andere Startups für Berlin?

Wir haben im ersten Anlauf in Berlin gegründet, weil wir dachten, dass das das Tollste ist. War es aber nicht. Das Problem war, dass potenzielle Kunden eher im Süden waren. Dann sind wir nach Stuttgart, wo wir uns sehr gut entwickeln konnten.

Was möchtest Du Gründern speziell als Tipp mitgeben, wenn sie in Stuttgart gründen möchten?

Aller Anfang ist schwer. Daher ist Gründen dort am besten, wo man den meisten konstruktiven Input bekommt und diesen auch in bare Münze umwandeln kann. Da eignen sich Orte mit potenziellen Kunden sehr gut. Sollten diese in Stuttgart und Umgebung sein, seid ihr genau richtig!

Angenommen Du hättest die Chance einen Tag lang Bürgermeister von Stuttgart zu sein, was würdest Du verändern?

Ich würde so was von Radwege bauen, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Zudem würde ich Car-Sharing unterstützen und Elektro-Tankstellen fördern. Dadurch entsteht saubere Luft und vor allem (hoffentlich) mehr Platz, der für sinnvolle Dinge wie Startup-Flächen genutzt werden kann. Da das alles an einem Tag schwierig wäre, würde ich zunächst die Verlängerung der Amtszeit beantragen ;-)

Mit wem würdest Du gerne einmal Essen gehen und warum?

Meistens ergeben sich spannende Gespräche, wenn man sie nicht erwartet. Ich bin daher immer gespannt und lass mich grundsätzlich gerne überraschen. Wenn ich mich unbedingt entscheiden müsste, würde ich gerne Prof. Götz Werner (Gründer der Drogeriemarkt-Kette dm) kennen lernen, der schon viele sinnvolle Dinge zum Thema Entrepreneurship gesagt hat.

Wo siehst Du Die Ligen heute in fünf Jahren?

Nachdem ich letztes Mal, als ich das festhalten wollte, alles anders lief als geplant, halte ich mich vorsichtig zurück und schaue mal, welche der vielfältigen Zukunftsideen auf uns zukommen möchte :-)

Vielen Dank Markus für das spannende Interview! Wir wünschen euch mit Die Ligen weiterhin viel Erfolg!

SevenVentures Pitch Day, 14th November 2013 at NOAH Conference

We are looking for the most innovative and creative founders and startups to pitch their concepts on SevenVentures Pitch Day at the NOAH Conference in London on November 14th, 2013. If you can convince a tough and distinguished jury that your business idea will rock the markets, then millions of TV marketing will help you make a breakthrough in Germany.

The finalists will compete for a 7 million Euro prize of TV media on the channels owned by ProSiebenSat.1 Media AG. The contest will be broadcast live with the online audience as an additional judge.

Last year´s hero, buusu, the online language platform, won over both the jury and the online audience, claimed the media volume prize and consequently more than tripled its brand awareness in the German market since the beginning of the TV campaign!

Who can apply?

Either you are an international company seeking to enter the German market or you are a German start-up that wants to become your field’s market leader.

Your Internet or mobile company has a product out in the market & achieves first revenues and traction. Ideally you are active in one of our investment categories: Digital Commerce, E-commerce, Lifestyle & Entertainment.

You address consumer users (sorry folks – no pure tech or infrastructure companies) and want to make it big in Germany.

Application and competition phase

  • August 22nd: Competition starts (application phase)
  • September 29th midnight: Application phase ends (sharp- no excuses)
  • October 7th: Announcement of the 7 finalists who will be invited to pitch @ 7VPD (tickets included)
  • A producer from ProSiebenSat.1 will visit the finalists and shoot a video of each company/ team and product/service.
  • November 14th: 7VPD

The application is free; the 7 finalists will be invited to pitch their company on stage on 7VPD @ the NOAH Conference in London.

Applicants have to provide basic company information, contact details for management and/or for a company representative, and a brief description of the product or service. Please also provide detailed information about the company’s business model, USP, market and competition as well as a link to a video or slide presentation that provides in-depth information about the business and product.

If you need help with the application process, please send an email to helpmeout [at] 7vpd.com.

Find out more about the competition on the Seven Ventures website.