Elevator Pitch BW #10: Regional Cup Pforzheim/ Nordschwarzwald am 08.05.2014

Der zehnte regionale Vorentscheid des Elevator Pitch BW wird im Nordschwarzwald ausgetragen. Am 8. Mai 2014 haben die Gründerinnen und Gründer der Region Pforzheim drei Minuten Zeit um, mit ihrer Geschäftsidee zu punkten. Der Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald findet ab 16:00 Uhr in der Cafeteria der Hochschule Pforzheimim Rahmen des 3. Gründertags statt. Als regionale Partner fungieren die IHK Nordschwarzwald, die Handwerkskammer Karlsruhe, die Hochschule PforzheimFörderer und Alumni der Hochschule Pforzheim e.V. und Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim.

Wieder werden zehn Jungunternehmer/innen aus der Region vor einer ausgewählten Jury gegeneinander antreten. Die Geschäftsidee wird dabei wie immer in Form des Elevator Pitch präsentiert – ein kurzer und prägnanter Überblick über die Idee einer Dienstleistung oder eines Produkts in drei Minuten.

Bewerben können sich Teams und Einzelpersonen. Ihr müsst außerdem aktuell kein Unternehmen angemeldet haben. Wenn dies aber der Fall ist, darf das Unternehmen nicht älter als drei Jahre sein. Bewerbungsschluss ist der 01.05.2014, 18 Uhr. Nachdem ihr Eure Bewerbung unter https://www.elevatorpitch-bw.de/events/pforzheim hochgeladen habt, startet das Online-Voting über Social Media. Eure Freunde, Partner und Unterstützer können dann über Facebook, Twitter und Google+ bis zum Bewerbungsschluss für Euch abstimmen.

Die zehn Bewerber mit den meisten Stimmen dürfen am Elevator Pitch BW in Pforzheim gegeneinander antreten. Zusätzlich haben die ausgewählten Teilnehmer vor der Veranstaltung die Gelegenheit, eine individuelle Beratung im Rahmen eines Präsentationscoachings für einen überzeugenden Elevator Pitch zu erhalten. Das Präsentationscoaching wird am 06.05.2014 von 15:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr in Pforzheim stattfinden. Weitere Details hierzu werden den Teilnehmern nach Ende der Bewerbungsfrist und des Online-Votings mitgeteilt.

Folgende Preise gibt es beim Regional Cup Pforzheim/Nordschwarzwald wieder zu gewinnen:

  1. Platz: 500 Euro und die Teilnahme am Landesfinale auf der Gründerzeit Karlsruhe am 3. Juli 2014 bei dem es bis zu 3.000 Euro zu gewinnen gibt
  2. Platz: 300 Euro
  3. Platz: 200 Euro

Außerdem wird von den Besuchern wieder ein “Publikumsliebling” gekürt. Dieser erhält eine Wildcard zu einem zusätzlichen Pitch-Event und die Gelegenheit, sich doch noch für das Finale auf der Gründerzeit in Karlsruhe zu qualifizieren. Wir freuen uns also auch über alle Zuschauer, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten. Neben dem Wettbewerb werden beim 3. Gründertag der Hochschule Pforzheim außerdem interessanten Impulsvorträge angeboten.

Auf der Website der IHK Nordschwarzwald und der Hochschule Pforzheim gibt es weitere Informationen zur Veranstaltung.

Presenting for Geeks (Startup Edition), 15. April 2014 in Stuttgart

Eine neue Geschäftsidee zu präsentieren ist eine Herausforderung. Es gilt, eine völlig neue Idee in kurzer Zeit so zu präsentieren, dass sie nicht nur verstanden sondern vor allem auch erinnert wird. Eine der typischen PowerPoint-Präsentationen mit vielen Bullet Points wird hier nicht funktionieren. Aber es gibt einen anderen Ansatz für Präsentationen, der sich am Zielpublikum orientiert, visueller ist und auf die Besonderheiten des menschlichen Gehirns Rücksicht nimmt. Solche Vorträge werden nicht nur besser verstanden sondern bleiben auch besser in Erinnerung.

Im Workshop von Dirk Haun „Presenting for Geeks (Startup Edition)“ am 15. April 2014 ab 18:00 Uhr im Coworking Stuttgart geht es genau darum. Gezeigt wird, wie man seine Hauptaussage besser ausrichtet, warum Bullet Points nicht funktionieren und wie man sie los wird. Abgerundet wird der Workshop mit Tipps zum Halten des Vortrags.

Zur kostenfreien Anmeldung auf Evenbrite geht es hier.

Folgende Themen werden u.a. behandelt:

Vorbereitung
– Das Publikum steht im Mittelpunkt
– Der Fluch des Wissens
– Weg vom Computer
– Mit SUCCESs gegen das Vergessen

Folien
– Die wichtigen und die unwichtigen Folien
– Wie man die Bullet Points los wird
– Bilder und Visualisierungen
– 3 einfache Designregeln

Vortrag
– Früh ankommen
– Barrieren abbauen
– The Show must go on
– Nicht überziehen

Der Workshop enthält Theorie- und Praxisteile, mit Einzel- und Gruppenübungen. Mitzubringen ist lediglich etwas zum Schreiben und Zeichnen. Ein Laptop wird nicht benötigt.

Über den Workshopleiter Dirk Haun:
Dirk Haun hat als Redner und Teilnehmer an technischen Konferenzen (vor allem im Software- und Open-Source-Umfeld) Erfahrung mit der Vermittlung von komplexen Themen und Zusammenhängen gesammelt. Nachdem er selbst erfolgreich den Wechsel von trockenen, Bullet-Point-lastigen Vorträgen zu einem visuelleren und am Publikum orientierten Stil vollzogen hat, hilft er nun seinen „Mit-Geeks“ bei ihren Vorträgen. Entstanden sind so die „Presenting for Geeks“-Workshops und das gleichnamige E-Book. Dirk ist Mit-Organisator von TEDxStuttgart und unterstützt dort die Speaker dabei, neue und überraschende Ansätze in 18 Minuten oder weniger zu erklären.

NEXT Berlin bietet mit Start-up Pitch ideale Plattform für Startups vom 5.-6. Mai 2014, Anmeldeschluss: 6. April 2014

Die diesjährige NEXT in Berlin vom 5.-6. Mai 2014 bietet mit dem Start-up Pitch eine ideale offene Plattform für Startups, die sich dem Fachpublikum aus der digitalen Wirtschaft und einer breiteren Masse präsentieren möchten. UPDATE: Der Anmeldeschluss wurde bis 6. April 2014 verlängert!

Also schnell noch über das Online-Formular bewerben!
Geht auch ganz schnell.

Teilnehmen können alle Startups, die jünger als drei Jahre sind und die noch kein Series-A-Funding erhalten haben und sich in der Beta-Phase befinden.

startup pitch next14

Anschließend kann jeder im Netz seine Stimme für seinen Liebling abgeben und ihn so in die nächste Runde wählen. Das Voting ist bereits offen. Eine Expertenjury wählt dann die Finalisten aus den Top-Kandidaten aus. Als Juroren fungieren u.a. Max Claussen von Earlybird, Philipp Möhring von AngelList, Alex Farcet von StartupBootcamp und Alex Hofmann von Gründerszene.

Die Finalisten erhalten die Möglichkeit, ihr Unternehmen live beim NEXT Startup Pitch vor Ort im Berliner Congress Center (bcc) zu präsentieren. Die Gewinner erhalten neben viel internationaler Aufmerksamkeit auch ein attraktives Preispaket zuteil. Medienpartner der NEXT14 sind unter anderem HORIZONT (dfv Mediengruppe), t3n, Wired UK, The Next Web, Venture Village, Gründerszene, rudebaguette und foundum.

Außerdem kooperiert die NEXT Berlin mit der Startup-Konferenz Heureka, die auch im Rahmen der Berlin Web Week stattfinden wird. Für das dortige Investoren-Speed-Pitching am 6. Mai erhalten zwei Vorfinalisten des NEXT Start-up Pitches Wildcards von der Jury.

Bewerbt Euch jetzt für den Start-up Pitch und seid am 5. und 6. Mai in Berlin mit dabei!

,

Erfahrungen mitten aus der Early Stage-Phase

Gastbeitrag von Michael Negele
__

Seit November letzten Jahres beschäftige ich mich mit diversen Themen, die es vor der Gründung eines Startups gibt. Die wichtigsten davon möchte ich heute zusammenfassen. Da ich noch nicht gegründet habe, bin ich zur Zeit in der so genannten „Early Stage“ Phase.

Das Team muss halt stimmen.
Ich gehöre zu den sogenannten Solo-Gründern, wobei ich mich intensiv mit dem Thema Team in letzter Zeit beschäftigt habe. Das richtige Team an Leuten ist eines der wichtigsten Punkte, die für die Gründung eines erfolgreichen Startups zählen. Allerdings, sollte man vorsichtig bei der Auswahl der Team-Mitglieder sein. Wunderbar ist es wenn man unheimlich gute Leute findet, die wirklich von der Idee überzeugt sind und mit denen man bereits intensiv zusammengearbeitet hat. Diese Leute sind schwer zu finden, weshalb es einige Monate brauchen kann bis man das Team zusammengestellt hat.

Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass man keine Leute ins Team holt die vielleicht gut sind, aber nur halbherzig an der Sache mitarbeiten. Viel wichtiger ist es, dass man bereit ist, gemeinsam ein tolles Unternehmen und Produkt zu bauen. Startups sind nunmal hart, und schlechte Zeiten gibt es viel öfters als man denkt – Deshalb braucht man Leute die gerade in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren können.

80% der Zeit: Produkt.
Wenn du mit deinem Team in der Early Stage Phase bist dann sollte man sich mit der hauptsächlich mit dem Produkt und den Nutzern/ Kunden beschäftigen. Ich persönlich versuche soviel Zeit wie möglich in das Produkt zu investieren. Denn nur wenn das Produkt stimmt und man Nutzer gefunden hat, die bereit sind, für das Produkt zu bezahlen, hat man die Idee validiert.

Eines von zwei Büchern, die ich sehr empfehlen kann sind: “Pretotype it!” von Alberto Savoia, der das Team von Google Adwords aufgebaut hat. Das Buch ist kostenlos und hier auch auf deutsch erhältlich. Das zweite Buch ist “The Lean StartUp” von Eric Ries.

Product Management: Keep it Lean.

Eine Frage, mit der ich mich ebenfalls intensiv beschäftige ist wie man das Projekt/ Team überhaupt managt. Hier gibt es unendlich viele Ansichten, je nach dem welche Erfahrung bzw. welches Studium man hinter sich hat. Ein erfahrener Projektmanager hat da ein ganz andere Herangehensweise als ein Software-Ingenieur oder Product Manager, der bereits ein Startup oder mehrere Projekte geführt hat.

Fakt ist: Gerade in der Early Stage würde ich vorschlagen, dass man bloß nicht zu viel Zeit in zu viel Bürokratie hinein steckt. Vielmehr würde ich versuchen, dass man das Team so lean wie möglich managt und sich mehr in Richtung Product Management orientiert. Mentoren, die sich mit deinem Produkt/ Markt auskennen, können dir bei der Strukturierung unheimlich weiterhelfen.

Wenn du mehr zum Thema Product Management in Startups herausfinden möchtest, empfehle ich dir zum Beispiel die Ressourcen auf Blossom.io.

“Der Product Manager ist der Filter zwischen allen Ideen die gut klingen und den Ressourcen die man hat. Je genauer der Filter, desto besser.” – Thomas Schranz, Blossom.io

Fokus: Arbeite an dir selber.
Gerade in einer solchen Phase im Leben ist körperliche und geistige Fitness unheimlich wichtig. Jeder Gründer kennt die Situation: Man hat mal wieder einen schwierigen Tag und man fängt wieder an, an sich und seiner Idee zu zweifeln. Wenn das zu lange geht, dann steckt man ohne es zu merken in einer Depression. Das Team, die Kunden und die Freunde und Familie merken es wenn man nicht fokussiert ist.

Man sollte mehrere Methoden finden, die einen wieder “einfangen” können. Wichtig ist: genügend Schlaf (6-8 Stunden) und versuchen, täglich zur gleichen Uhrzeit ins Bett zu gehen. Wichtig ist auch, dass man sich bewusst und gesund ernährt (ich selber verfolge eine Paleo Diät) und vier Mal die Woche intensiv Sport treibt oder viel Zeit in der freien Natur verbringt. Da ich mich intensiv mit dem Thema Fitness und Gesundheit beschäftige, kannst du mir gerne jederzeit eine E-Mail an michael[at]gymbooth.com schicken, wenn du weitere Tipps brauchst.

Ich persönlich finde auch, dass es sehr wichtig ist, wenn man eine Person kennt mit der man über die schlechten Tage sprechen kann und von der man direktes Feedback bekommen kann. Sei es die Freundin oder Ehefrau, einen guten Freund, einen Co-Founder oder sogar einen Psychologen. Hier geht es darum, dass man seine Ängste ausspricht und die Person gegenüber einfach zuhört.

[hr]

Über den Autor

Michael Negele
Michael Negele ist Gründer von www.gymbooth.com (davor NELKE), einem Startup, das Foto-Kabinen für Fitness-Studios entwickelt. Michael hat davor drei Jahre für Kupilka als Sales & Marketing Manager gearbeitet. Während dieser Zeit war er für den Aufbau eines internationalen Vertriebsnetzwerkes zuständig. Danach machte sich Michael zum ersten Mal als Marketing-Berater selbständig. Michael hat in Rwanda, USA und Finnland gelebt.

Startup Lunch – Special Edition Ludwigsburg, 2. April 2014

Unser Startup Lunch wird mobil! Im April findet das monatliche Event im Rahmen einer Special Edition in Ludwigsburg statt. Keine Scheu, kommt vorbei! :)

Für all diejenigen, die sich morgens und abends eher schwierig von ihrem Business bzw. ihrer Familie loseisen können, gibt es jeden 1. Mittwochmittag im Monat den Startup Lunch Stuttgart. Der nächste Lunch findet am Mittwoch, 2. April ab 12:30 Uhr in der Special Edition im Kulman’s Diner in Ludwigsburg statt (direkt am Bahnhof, Pflugfelder Str. 22, Tisch reserviert auf „Startup Lunch“). Vielen Dank an Christian von Creatale für’s Organisieren!

Wir bieten die Plattform, ihr bringt die Themen und die Lust auf Austausch rund um Startup-nahe Themen und alles was Euch aktuell bewegt mit. Außerdem könnt ihr das Netzwerken mit einem lecker Mittagessen verbinden. Wir bitten um Eure Anmeldung im Facebook-Event.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Ticketverlosung zu den World Hosting Days im Europa-Park Rust, 1.-3. April 2014

Wir haben wieder mal die Gelegenheit, Euch für die World Hosting Days vom 1.-3. April 2014 im Europa-Park Rust drei Freitickets zur Verlosung anbieten zu können.

logo-whd-global-dplus

Mit über 4.800 Besuchern aus 86 Ländern bildeten die WHD.global 2013 einen Schmelztiegel für das Know-How der internationalen Cloud- und Hostingbranche. 92 % der Besucher gaben an, dass sich ihre Erwartungen vollkommen erfüllt haben oder übertroffen wurden. Englisch ist die offizielle Konferenzsprache. Mehr Informationen zum Programm gibt es auf der Website der WHD. Eindrücke vom Event im vergangenen Jahr erhaltet ihr hier.

Um an der Ticketverlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage unten in den Kommentaren:

Warum solltest genau DU zu den World Hosting Days mit einem Freiticket fahren?

Teilnahmefrist ist Dienstag, 25. März 2014, 18 Uhr. Danach entscheiden wir über die drei besten Begründungen und lassen Euch die nötigen Infos per Mail zukommen. Viel Erfolg!

20th Lean Startup Meetup Stuttgart, 25th March 2014

What & Where: Lean Startup Meetup; Coworking0711, Gutenbergstr. 77a, 70197 Stuttgart.

When: 25th March 2014; 19:00

Who: Anyone with entrepreneurial mind-set

Topic: Lean Marketing (in German)

Co-contributor: Mira Kleine

Cost: Free / Only what you order & if you want a small token of your appreciation for our host, the Coworking0711.

Screen Shot 2012-09-14 at 12.58.07 PM

,

Verwirklicht Eure Idee beim Stuttgarter NEXT Pre-Accelerator, Beginn: 26.03.2014

NEXT Stuttgart ist ein fünf-wöchentliches Intensiv-Programm für Gründerteams, um mit ihrer Idee durchzustarten und Skills und Taktiken aufzubauen, die ein Startup für einen erfolgreichen Produktlaunch benötigt. Begleitet werden die Teams von erfahrenen Mentoren und dem Lean Startup-Ansatz von Steve Blank – Beginn ist der 26. März. 

Bewerbungsschluss ist bereits am 20. März 2014!

Wer sein eigenes Unternehmen gründen will, eine innovative Idee hat und nicht weiß, wie er weiter vorgehen soll, oder bereits Gründer eines Startups ist, der ist hier richtig. Denn bei NEXT (von den Machern von Startup Weekend) werden in Bootcamp-Manier und mit Hilfe von Lean Startup aus Ideen wettbewerbstaugliche Konzepte gemacht. Dem Auftakt folgen fünf Wochen intensives, praxisorientiertes Training im Rahmen der Startup-Stuttgart Academy, an deren Ende die Beantwortung der Frage steht: Wie kann unser Produkt erfolgreich werden?“

Es gilt abzuwägen, ob eine Idee wirklich taugt. Stellt diese einen Mehrwert für den Kunden dar? Und wenn ja: Wie vermarkte ich zielgruppengerecht? Das finden die Teilnehmer in direkter Konfrontation mit über 50 potentiellen Kunden heraus. Kritik anzunehmen, über das eigene Unternehmen reden zu können und die kritischen Fragen von potentiellen Partnern und Investoren zu beantworten – alles learning by doing.

nextflorip

Bei Stuttgart NEXT werden Mutmaßungen aufgegliedert und der Fokus darauf gelegt, etwas zu bauen, das die Kundschaft lieben wird, und damit ein nachhaltiges Fundament gebaut – manchmal kommen innerhalb dieser intensiven fünf Wochen auch ganz neue Richtungen heraus, dessen Erfolg bereits messbar wurde. Alle Teams treffen sich wöchentlich für etwa vier Stunden, wo ihnen erfolgreiche Unternehmer, Mentoren sowie das UP-Global Netzwerk zur Seite steht. Den Rest der Woche müssen sich die Teams den Aufgaben stellen, die alle darauf ausgerichtet sind, dass sie ihre Kunden kennenlernen und die Idee mit Hilfe des Customer Developments-Ansatzes validieren.

Teams sowie Einzelpersonen können sich mit ihrer Startup-Idee oder einer ersten Produktversion bis zum 20. März 2014 bewerben.

 

NEXT in Stuttgart ist nicht gewinnorientiert und wird von Nina Bertulli (Startup-Stuttgart.de), Benjamin Bestmann (KlickReform) & Daniel Bartel (Insitute for Business Innovation) organisiert. Zu den Partnern des Programmes gehören unter anderem die STG-LEX, die Simpleshow, die Pioniersgarage sowie das CIE (Center for Entrepreneurship).

Elevator Pitch BW #9: Regional Cup Göppingen am 04.04.2014

Am 4. April 2014 findet der neunte regionale Vorentscheid des Elevator Pitch BW ab 16:00 Uhr in der Hochschule Esslingen/ Standort Göppingen statt. Regionale Partner sind die IHK Region Stuttgart/Bezirkskammer Göppingen und Ecosystem Gründerstall. Ecosystem Gründerstall ist ein Projekt zur nachhaltigen Stärkung der Gründerkultur der Hochschule Esslingen und wird gefördert durch: Europäischer Sozialfonds (ESF), Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (bma), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Europäische Union (EU) und Existenzgründungen aus der Wirtschaft (EXIST).

Wieder werden zehn Jungunternehmer/innen aus der Region vor einer ausgewählten Jury gegeneinander antreten. Die Geschäftsidee wird dabei wie immer in Form des Elevator Pitch präsentiert – ein kurzer und prägnanter Überblick über die Idee einer Dienstleistung oder eines Produkts in drei Minuten.

Bewerben können sich Teams und Einzelpersonen. Ihr müsst außerdem aktuell kein Unternehmen angemeldet haben. Wenn dies aber der Fall ist, darf das Unternehmen nicht älter als drei Jahre sein. Bewerbungsschluss ist der 28.03.2014, 18 Uhr. Nachdem ihr Eure Bewerbung unter https://www.elevatorpitch-bw.de/events/goppingen hochgeladen habt, startet das Online-Voting über Social Media. Eure Freunde, Partner und Unterstützer können dann über Facebook, Twitter und Google+ bis zum Bewerbungsschluss für Euch abstimmen.

Die zehn Bewerber mit den meisten Stimmen dürfen am Elevator Pitch BW in Göppingen gegeneinander antreten. Zusätzlich haben die ausgewählten Teilnehmer vor der Veranstaltung die Gelegenheit, eine individuelle Beratung im Rahmen eines Präsentationscoachings für einen überzeugenden Elevator Pitch zu erhalten. Nähere Informationen zum Präsentationscoaching werden zeitnah veröffentlicht.

Folgende Preise gibt es beim Regional Cup Göppingen wieder zu gewinnen:

  1. Platz: 500 Euro und die Teilnahme am Landesfinale auf der Gründerzeit Karlsruhe am 3. Juli 2014 bei dem es bis zu 3000 Euro zu gewinnen gibt
  2. Platz: 300 Euro
  3. Platz: 200 Euro

Außerdem wird von den Besuchern wieder ein “Publikumsliebling” gekürt. Dieser erhält eine Wildcard zu einem zusätzlichen Pitch-Event und die Gelegenheit, sich doch noch für das Finale auf der Gründerzeit in Karlsruhe zu qualifizieren. Wir freuen uns also auch über alle Zuschauer, die beim Wettbewerb gerne live mit dabei sein möchten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in der Hochschule Esslingen/Standort Göppingen findet ihr hier.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen für den Elevator Pitch BW in Göppingen!

Ihr habt weitere Fragen zum Ablauf oder zu Eurer Bewerbung? Kontaktiert uns über unseren Blog, per Mail (kontakt[at]accelerate-stuttgart.de) oder über unsere Social Media-Kanäle.
__

Bildquelle: quaeker unter CC-Lizenz BY 2.0.

Foreign Startups & Entrepreneurs near Stuttgart Meetup, March 27th 2014

Stuttgart is getting international with a meetup group for foreign startups and entrepreneurs. This is really good news!

Here are the details:

A group for foreign people starting or thinking about starting a company in Germany and having troubles understanding all the steps needed. As a foreigner here, it’s hard to know all the rules, tips, tricks and potential problems. With this meetup, we want to share doubts and our knowledge to help us get better results and increase our chances of success. German Entrepreneurs are also welcome to help us.

Let’s meet to know each other and know what we don’t know on March 27th 2014. Location: to be announced soon.

Sign up for the meetup here.

As this is the first meetup, it will be mainly to know each other, see how many we are, what we are up to and what are the things we know and what are the ones we don’t know to see how we continue from there.