,

Zwei Stuttgarter Startups mit erfolgreichen Finanzierungsrunden – smoope und mauz & wauz

Gleich zwei Startups aus dem „Neckar Valley“ vermelden aktuell erfolgreiche Finanzierungsrunden und sichern sich Beträge im sechsstelligen Bereich.

smoope Logo

Bereits gestern vermeldete die smoope GmbH, dass der High-Tech Gründerfonds (HTGF) gemeinsam mit einem weiteren Business Angel in das Unternehmen investiert. Das im Oktober 2013 gegründete Startup hat eine Lösung entwickelt, die die Business-To-Consumer Kommunikation neu definiert. Unter dem Motto “Service To Go” wird das Prinzip des Instant Messagings dafür genutzt, Unternehmen mit ihren Kunden zu vernetzen – mobil, diskret und sicher. Das Kapital soll für die Erweiterung des Teams, Marketing- und Vertriebsmaßnahmen sowie die technologische Weiterentwicklung genutzt werden.

Gegenüber StartUp Stuttgart äußerte sich Eleftherios Hatziioannu:

Es freut uns sehr, dass wir jetzt mit dem HTGF einen starken Partner an unserer Seite haben. Der Fonds hat seit seiner Auflage Hunderte Startups unterstützt und besitzt wichtige Erfahrungswerte und ein unschlagbares Netzwerk. Mit smoope ist nun auch die Stuttgarter Startup-Szene wieder im Portfolio des HTGF vertreten. Wir können eben alles ausser Hochdeutsch – vor Allem aber ‚Service To Go'“

Ein weiteres Investment wurde heute bekannt: Mauz & Wauz, der Aboservice für Hunde und Katzen, ist noch kein Jahr alt, kann sich aber schon über ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk freuen: Für weiteres Wachstum und die Realisierung strategischer Ziele erhält der Spezialist im Bereich der tierischen Überraschungsboxen eine Finanzierungsrunde. Mithilfe der Finanzspritze im mittleren sechsstelligen Bereich will Mauz & Wauz die Markenbekanntheit erhöhen und sich noch stärker im Boxensegment für Hunde und Katzen etablieren. Neben dem Wachstum stehen auch lange vorbereitete Kooperationen, die Expansion in europäische Märkte und auch eine eigene Enterprise- Shop-Systemlösung kurz bevor, die auch für Kooperationspartner im E-Commerce- Bereich nutzbar ist. Mauz & Wauz bereitete die nächsten Schritte lange und behutsam vor und will nun mit dem frischen Kapital diese mit Nachdruck verfolgen und erreichen.

logo_website_1000x250

Wie wir von Thomas Poschen erfahren haben, kommt das Investment aus dem privaten Umfeld der Gründer und möchten die Investoren im Hintergrund bleiben.

„Die Finanzierungsrunde ist auch das Ergebnis guter Arbeit und drückt Vertrauen in unser Geschäftsmodell aus. So können wir gestärkt die vielen Ziele verfolgen, die wir in den letzten Monaten behutsam vorbereitet haben.“

Wir gratulieren beiden Startups zu ihrem Erfolg und wünschen gutes Gelingen für die weiteren Vorhaben. Wir freuen uns darauf, dann demnächst über die weiteren Erfolgsmeldungen zu berichten ;)

Bildquelle Flickr markus CC by SA 2.0 | http://bit.ly/1rhVAQZ | http://bit.ly/1l0XxO3

Tower 2 ist da – eine Erfolgsstory aus Stuttgart

Letzte Woche hat die Stuttgarter Softwareschiede fournova ihren Mac-Client für Versionskontrolle mit Git in der Version zwei auf den Markt gebracht. Wir finden das klasse und tun deshalb auch gerne die frohe Botschaft kund.



STUTTGART, Germany – 22.07.2014 – fournova stellt heute Version 2 von Tower vor, dem beliebten Git Client für den Mac. Das Major-Update beinhaltet über 50 zusätzliche Features, ein komplett neues Design und stark verbesserte Performance.  

Tower ist bereits bei über 40.000 Kunden weltweit im Einsatz, von Startups bis zu Enterprise-Firmen und ermöglicht ihnen das vereinfachte Arbeiten mit dem Versionskontrollsystem Git.

“Durch seine wachsende Popularität ist Git zu einem essentiellen Tool in der heutigen Web- und Software-Welt geworden und ein wichtiger Bestandteil in kleinen und großen Teams”, sagt Tobias Günther, CEO und Gründer von fournova. “Mit Tower 2 haben wir eine App entwickelt, die das Feature-Set von Git ausschöpft und es gleichzeitig – sowohl Git-Anfängern als auch -Experten – erleichtert, Versionskontrolle im Arbeitsalltag effizient einzusetzen.“

Neben 50 neuen Features bringt Version 2 unter anderem:

– einen Conflict Wizard, mit dem auftretende Merge-Konflikte bequem visuell gelöst werden können
– eine Integration des beliebten “Git-Flow” Branching-Modells
– einen Service-Account-Manager, der Nutzern den Zugriff auf ihre GitHub-, Bitbucket- und Beanstalk-Accounts direkt aus der App heraus ermöglicht.

Tower lässt sich mit allen verfügbaren Git-Hosting-Diensten nutzen und bietet eine erweiterte Integration für GitHub, Bitbucket und Beanstalk. Mit Schnittstellen zu weiteren Tools wird die App somit zum perfekten Desktop-Werkzeug für Entwickler und Designer.  

Preis und Verfügbarkeit

Tower 2 is kompatibel mit allen auf Intel-basierenden Macs und setzt Mac OS X 10.8+ voraus. 

Eine kostenlose, 30-tägige Testversion mit allen Features steht auf der Tower-Webseite zum Download bereit: http://www.git-tower.com

Eine Tower-Lizenz kostet $59 pro Nutzer und beinhaltet alle zukünftigen 2.x Updates. Nutzer einer Tower 1 Lizenz können für den reduzierten Preis von $29 eine Tower 2 Lizenz erwerben. Für Lizenzen, die ab dem 1. Juni 2014 gekauft wurden, gibt es ein kostenloses Upgrade.

Weitere Informationen zu Tower inklusive einem Screencast, Screenshots und einem Press-Kit finden Sie unter: http://www.git-tower.com/about/press

Über fournova

fournova ist ein Startup mit Sitz in Stuttgart und Berlin. Seit der Gründung 2010 entwickelt das Team Mac-Applikationen wie den erfolgreichen Git-Client Tower, der bei über 40.000 Kunden in Firmen wie Apple, Google, Amazon, Twitter und Salesforce im Einsatz ist. 

10 Fragen an Wolfgang Unsöld vom Your Personal Strength Institute – Stuttgart und KeinFitnessstudio.de

1. Hallo Wolfgang, stell dich doch bitte kurz vor und erkläre uns, was das Your Personal Strength Institute ist und was hinter dem Wort „KeinFitnessstudio“ steckt.

Das YPSI ist zum einen ein reines Personaltrainingstudio im Stuttgarter Westen – jedes Training erfolgt nach Termin und mit Trainer. Das ist die schnellste und effizienteste Lösung, um mit unseren Kunden maximale Ergebnisse zu erzielen. Die Bandbreite unserer Kunden reicht von Hausfrau über Bundesliga-Fußballer bis hin zum Eisschnellauf-Weltrekordhalter.

Zum anderen bieten wir Seminare für Fitnesstrainer, Personaltrainer, Ökotrophologen und Physiotherapeuten in den Bereichen Training, Re- und Prehabilition, Ernährung und Supplementierung an.
Unser Hauptziel ist der Erfolg unserer Kunden und der Trainer, die zu uns kommen. Unsere Kernkompetenzen sind ein ausgezeichneter Service und Fachwissen, die in kürzester Zeit maximale Fortschritte ermöglichen – deshalb sind wir Kein Fitnessstudio.

bna_frame_tobi_ohne_kopf

2. Einen Personal Trainer, braucht man den wirklich?

Wer Zahnschmerzen hat geht zum Zahnarzt, wer Probleme mit dem Auto hat, fährt in die Werkstatt, wer beim Training nicht vorankommt, der…?
Wir beschäftigen uns tagtäglich mit immer dem gleichen Thema: Wie ermöglichen wir unseren Kunden noch effizienteren Erfolg. Effizienz wird häufig unterschätzt. Wenige erzielen mit ihrem Training und der Ernährung Erfolge, kaum jemand auf effizientem Weg. Pro Woche haben wir nur 168 Stunden zur Verfügung, also müssen wir unsere Zeit effizient nutzen. Nicht selten halbiere ich das Trainingsvolumen von Neukunden und Sie machen damit mehr Fortschritte als je zuvor.
Ein guter Coach ermöglicht mehr Erfolg mit deutlich geringerem Aufwand.

3. Siehst du einen Zusammenhang zwischen dem geschäftlichen Erfolg eines Gründers und seiner Freizeitgestaltung?

Was ist Freizeit? Bei mir ist Freizeit und Arbeit praktisch deckungsgleich. Ich nutze die Freizeit nahezu ausschließlich zur Fortbildung. Wer aus seiner Leidenschaft seinen Beruf macht, arbeitet keinen weiteren Tag in seinem Leben.

4. Was hat dich in die Selbständigkeit getrieben und warum ausgerechnet die Fitnessbranche?

Die Freiheit, die effizientesten Trainingsmethoden in einem optimalem Umfeld umsetzen zu können, ist der Hauptaspekt. Selbstständigkeit liegt zudem in der Familie, damit bin ich aufgewachsen. So war früh klar, dass das für mich der interessantere Weg ist.

5. Was sollte man für eine erfolgreiche Unternehmensgründung unbedingt beachten?

Sinnvolle Assets eines Unternehmers während der Gründung sind sicherlich ein hohes Maß an funktioneller Faulheit, eine Fixierung auf Zahlen und eine Vision.
Zudem steht  in meinem Büro im YPSI ein Bilderrahmen mit dem Spruch: „Dein Energielevel bestimmt 75% Deines Erfolgs“

Etwas das ich früh von meinem Mentor dem kanadischen Strength Coach Charles Poliquin gelernt habe.
Sustainable High Performance und Langatmigkeit sind entscheidend um aus einer Idee ein erfolgreiches Unternehmen zu entwickeln.

Viele Unternehmensgründer, die ich kenne und die zu mir als Kunden kommen, sind schon nach dem ersten halben Jahr so abgearbeitet und energielos, wie sie nach 5 Jahren nicht sein sollten.
Eines unserer Ziele im YPSI ist, das Energielevel unserer Kunden, mittels Optimierung von Ernährung, Schlaf, Training und Lifestyle zu maximieren. Energie mit der Sie Ihre Ziele erreichen können.

6. Du hast dir viel KnowHow aus den USA importiert. Ist die Fitnessbranche in Deutschland nicht innovativ genug?

Die Fitnessindustrie in Nordarmerika, UK und vor allem in den letzten Jahren in Australien ist um einiges weiter als bei uns in Deutschland. Doch wir sind auf dem Vormarsch. Vor 4 Jahren war das YPSI das erste Personaltrainingstudio in Deutschland mit Langhanteln, Scheiben und einem fachgerechten Satz Kurzhanteln. Mittlerweile gibt es davon ein knappes Dutzend – und es werden immer mehr.
Auch mit unseren YPSI Seminaren sind wir im deutschsprachigen Raum an vorderster Front. Ich selbst habe vor 6 Jahren zu Beginn meiner Zeit als Trainer die ersten Seminare in Deutschland besucht und war verwundert, über die erfahrungsfreien und erfolgslosen Theoretiker, die diese halten.
Unsere Seminare sind eine der Säule unserer Arbeit, daher auch der Begriff Institut im Namen. Je mehr Trainer national und international Methoden verwenden, die Erfolge produzieren, desto besser für alle: für Trainer, Industrie und vor allem für den Kunden, der Erfolg statt Entertainment erhält.

7. Was war bei der Gründung deines Unternehmens die Herausforderungen?

Die größte Herausforderung war sicherlich Nachfrage für unser Angebot zu schaffen. Die Personaltraining-Industrie in Deutschland steckt in den Kinderschuhen. Personaltraining wird mit Hollywood und Unterhaltung beim Training assoziiert nicht mit schnellerem Erfolg. Wir bieten einen Service, der zu Erfolgen führt. So haben wir uns von Beginn an aufgestellt. Und diese Erfolge – die Erfolge unserer Kunden – sind für das Wachstum in den letzten Jahren und die Überwindung einzelner Herausforderungen ausschlaggebend.

8. Das Thema Kraftsport und Fitness wird auch online zunehmend populärer. Zahlreiche „Trainer“ bieten ihre Programme im PDF oder Videoformat an. Auf was muss ich bei der Auswahl eines geeigneten Onlineangebots achten?

Unternehmerisch ist ein Online-Angebot sicherlich sehr interessant. Die größte Herausforderung ist jedoch Qualitätssicherung. Sobald mir die zündende Idee kommt, wie ich dies umsetzen kann, werden wir ein Online Produkt auf den Markt bringen. Aktuell sind wir jedoch weit davon entfernt. Der persönliche Kontakt ist entscheidend und nicht ersetzbar – und das betrifft nicht nur Social Media „Freunde“ – um mit den Kunden maximale Erfolge zu erzielen. Wenn ich mein Onlineprodukt 1000mal verkaufe, davon 10 Personen Erfolge erzielen und ich diese vermarkte, sieht das im ersten Moment gut aus, ist jedoch rechnerisch nur eine 1%ige Erfolgsquote. Unser Ziel ist das weit über 90% unserer Kunden gute bis ausgezeichnete Fortschritte und Erfolge erzielen. Und das ist nur so möglich wie wir aktuell arbeiten – mit persönlichem Kontakt und individualisierten Programmen.

9. Mit welchen 3 Personen würdest Du gerne einmal Essen gehen. Wer und warum?

1. Alleine. Essen ist eine gute Zeit um Nachzudenken.

2. Harald Wohlfahrt. Er hat interessante Ansichten zu Essen und Handwerk.

3. Pep Guardiola. Er hat sicherlich einiges zum Thema Erfolg und Struktur im Sport zu erzählen.

10. Wo siehst du Dich und Dein Unternehmen in fünf Jahren?

In den letzten 2 Jahren haben unsere Seminare im YPSI über 80 Trainer aus ganz Europa besucht. Diese Zahl wird sich in den kommenden Jahren sicherlich vervielfachen. Allein im letzten Jahr haben Trainer, die unsere Seminare im YPSI besucht haben, eigene Studios in Köln, Frankfurt, Zürich, Göppingen und Sindelfingen eröffnet. Und es werden mehr werden.

Im diesem Herbst bringen wir auch endlich – nach großer Nachfrage – unsere YPSI Trainer B- und A-Lizenz auf den Markt, eine wichtige Entwicklung hin zu einer ergebnisorientierten, kompetenten Personaltrainingindustrie.

Letztendlich werden wir in den kommenden 5 Jahren das Gleiche machen wie in den vergangenen 5 Jahren: Wir werden unsere Kunden mit den effizientesten Methoden am schnellsten zum Erfolg führen. Ob das nun ein eigenes Personaltrainingstudio, mehr Explosivität auf dem Platz oder Eis, der erste Sixpack oder einfach nur mehr Lebensenergie ist.

Danke für das Interview!

 

tobi_bna_back

Die Robert Bosch Startup GmbH – das baden-württembergische Schwergewicht bekommt einen eigenen Inkubator

Aus internen Quellen haben wir erfahren, dass der schwäbische Weltkonzern nun auch einen eigenen Startup-Inkubator bekommen soll. Eine eigenes Investmentvehikel haben die Schwaben ja bereits mit ihrer Tochter Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC). Diese hat ihren Fokus jedoch bisher stark auf dem europäischen Ausland und in Berlin. Ob es einen Zusammenarbeit zwischen RBVC und dem Inkubator geben wird, ist uns stand heute noch nicht bekannt.

Der Robert Bosch Startup Inkubator ist nach dem letztjährigen Anlauf in Kooperation mit Startup Bootcamp, Daimler und der Allianz, nun der zweite Schritt in Richtung Startupwelt.

Wir sind über die Ausgestaltung des Programms sehr gespannt und berichten hier an dieser Stelle sobald wir mehr Informationen haben!

Update1: Im Netz ist vom Bosch Inkubator noch nicht viel zu finden. Diese (automatisert angelegt) Facebook-Seite deutet aber drauf hin, dass der Sitz des Inkubators in Ludwigsburg sein wird.

Update2: Eine erste Kurzmitteilung hierzu gab es von Bosch bereits im Januar. Bis auf diese Randnotiz hüllt sich der Konzern bisher aber in Schweigen.

Update3: Aus Bosch-internen Quellen haben wir erfahren, dass die BOSP (Robert Bosch Startup GmbH)  derzeit nur für interne Vorhaben gedacht ist,  mittelfristig ist aber auch für externe Startups geöffnet werden soll.

 Update4: Mit  „internen Quellen“ beziehen wir uns auf Informationen eines Mitarbeiters bei Bosch, der bald für die BOSP tätig sein wird.

, ,

Vom Neckar nach New York – Ein Rückblick auf NEXT Stuttgart

Es steht nun fest! Nach 5 intensiven Wochen im NEXT Stuttgart Pre-Accelerator Programm, geht es für das Team von MAPT im September als einziges deutsches Team nach New York zum „First Look Forum“! Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Auszeichnung! NEXT First Look Forum ist nicht nur ein Zusammentreffen der 12 Gewinner aus den weltweit stattfindenden NEXT Programmen, sondern auch eine einmalige Gelegenheit, auf führende Accelerator und Investoren zu treffen. Das haben sich Oliver und Alex von MAPT bei ihrer Anmeldung zum Programm in Stuttgart im März diesen Jahres wohl nicht träumen lassen.MAPTLogo

Doch: Was ist passiert?

Basierend auf Steve Blanks Handbuch „The Startup Owner’s Manual“ wurden die Teams im Frühjahr an die Themen Customer Development – Minimum Viable Product – Metrics – Business Model Canvas – Product Market Fit und Fundability herangeführt. Begleitet und unterstützt von den Mentoren Anastasia Podolean, Barbara Hoisl, Alexander Buddrick, Johannes Ellenberg, Dan Toma und Michael Heimrich, die nicht nur Hausaufgaben und Feedback gaben, sondern auch ihre rare Freizeit! Als Gäste während den einzelnen Sessions begrüßten wir zudem Clemens Walter, der seine Lean Startup-Story mit mycouchbox.de teilte, Dr. Felix Buchmann von SGT Rechtsanwälte, der den Denkanstoß gab, sich mit rechtlichen Themen möglichst vor der Gründung auseinanderzusetzen und Dr. Nils Högsdal von der Hochschule der Medien.

Spannung beim Stuttgarter Finale

Nach den intensiven fünf Wochen stand der 1. Mai bevor und so wurde zum öffentlichen „Pitch in den Mai“ einzuladen. Wieder profitierten wir von dem Wissen erfahrener Gründer, diesmal von einem unserer Gastgeber, Jens Schmelze (Mitgründer der simpleshow, dem Zuhause von NEXT Stuttgart über die Zeit) und von Dozeo-Gründer Mark Egert, die beide von ihren Erfahrungen erzählten. Wie der Name schon sagt konnten die NEXT Startups nun zeigen, was sie für sich gelernt hatten und vor einer Jury und Publikum „pitchen“. Die Startups Jiffy.tv, Stepsetter und MAPT konnten die Jury (bestehend aus Dr. Winfried Richter, Adrian Thoma, Clemens Walter & Klaus Haasis)  überzeugen und wurden für das First Look Forum nominiert. Nach einigen Online-Mentoring-Sessions von Übersee wurde schließlich MAPT nach New York eingeladen!

Fazit und Ausblick

Alles in allem ein sehr gelungener Abend und ein schöner Abschluss einer lehrreichen Zeit! NEXT Stuttgart wünscht den teilnehmenden Teams Stepsetter, Virtual Fitting Room, Ambplify, illogic, Dienstleistung-Sofort, jiffi.tv, MAPT sowie Ersin, Falk und Monish weiterhin viel Erfolg und alles Gute. Herzlichen Dank auch an alle Unterstützer.

Wir freuen uns auf die nächste Runde im Frühjahr 2015! Updates hierzu findet ihr auf der Facebook-Fanpage von Startup NEXT Stuttgart.

 

– Das Orga-Team –
Benjamin Bestmann, Nina Bertulli & Daniel Bartel

, ,

Einladung zum Info-Abend „Existenzabsicherung“, 6. August 2014

Existenzabsicherung – Nicht arbeiten können, bedeutet keine Einnahmen zu haben!

Wenn man als Freelancer oder Existenzgründer auf Grund von Krankheit oder Unfall nicht arbeiten kann, bedeutet dies meist, dass man keine Einnahmen hat (bis hin zu Konventionalstrafen, wenn man zugesagte Termine nicht einhält). Die Kosten für Miete, Kredite, Lebenshaltung und festen Verpflichtungen laufen jedoch weiter!

Wäre es nicht prima, wenn man dann Geld bekäme:

  • um in Ruhe gesund zu werden
  • um seine laufenden Kosten abzudecken
  • um jemanden zu beauftragen, seine Aufträge fortzuführen

und das zu einem Preis, den man sich ohne Bedenken leisten kann? Wir möchten Ihnen Folgendes zeigen:

  • Was sind die typischen Angebote am Markt (gesetzliche Krankenkasse,
  • Tagegeld, Krankenhaustagegeld, …)?
  • Wie kann man sich sinnvoll & effektiv gegen welche Risiken absichern?

Ihr Gastgeber, Kai Kiessling, Landesdirekter von Combined Insurance (ACE European Group), ist seit über 20 Jahren in der Versicherungsbranche zu Hause. Bei verschiedenen Unternehmen, in verschiedenen Positionen hat er durch zahlreiche Kundengespräche und -situationen sehr viel an Erfahrung und Kompetenz gelernt, um dieses wichtige Thema mit Ihnen zu besprechen!

Wann?
Mittwoch, 6. August 2014 um 19 bis 20 Uhr

Wo?
Coworking 0711 im „Green Space“

Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung notwendig. Diese Veranstaltung wurde zusammen mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. Baden-Württemberg vorbereitet.

, ,

Five days of ARRR! – The Pirate Summit strikes a whole week in Cologne, Sept. 1-5, 2014

Cologne, July 18, 2014 – True pirates have been already waiting, now it is official: The European Pirate Summit is back – and it is grander than ever. From September 1st until 5th, 2014 Cologne will be the epicentre of pirate madness! ARRRR!

Pirate Week is on!!! Including the key events World Bitcoin Forum, Pirate Camp, Exec I/O ‘Mobile’ and of course the Pirate Summit itself, founders Till Ohrmann and Manuel Koelman expect more than 1500 pirates to join these and several satellite events.

It is going to be big, colourful and crazy, so much is clear. Still, in its fourth year the Pirate Summit will be as authentic as always and celebrates entrepreneurship in its own special way. “At the Pirate Summit it is all about meeting like-minded people – people who create, are active and strive for innovation,” states Ohrmann. Top-notch speakers such as Michael Bültmann, CEO of Nokia Germany, Klaas Kersting (flaregames), Jeremy Abbett from Google, Robin Wauters (tech.eu), Sitar Teli (Connect Ventures) and Florian Meissner (EyeEm) already confirmed their attendance. Most of Europe’s VC funds will also be present – currently 40 funds, from accelerators to micro and later stage VCs, attested to come.

pirate week logo

“There is so much more to expect,” Ohrmann gives away. “We are currently talking to a lot of crazy cool people to further extend the program. Also there is a big run for our ‘Walk-the-Plank’ pitch competition. Great startups, great ideas!” Founders who are interested in pitching at the on September 3rd are encouraged to apply here until July 31st. Tickets for all four key events are still available. Applications can be submitted online at www.piratesummit.com.

The Stuttgart Community gets 10% discount on the tickets with the code ‚StartupS‘. ARRRR!

About The European Pirate Summit
Founded by Till Ohrmann and Manuel Koelman in 2011, the European Pirate Summit represents true grassroot entrepreneurship and brings together upcoming founders, high-profile investors and entrepreneurial rockstars at old scrapyard Odonien in Cologne annually. The Pirate Summit is all about top-class networking and having fun while listening to inspiring talks and panels. This year Pirate Summit is part of a whole Pirate Week that welcomes more than 1500 pirates. For more information visit www.piratesummit.com.

bizplay 2014 – Dritter Gamification-Kongress, 30.09.-01.10.14 in Karlsruhe

Bereits zum dritten Mal veranstalten das CyberForum, das K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe und das GEElab Europe die bizplay.

International renommierte Referenten +++ Themenschwerpunkte: Innovation, Logistik, Forschung und E-Commerce +++ Spiele-Elemente eröffnen neue Perspektiven für Unternehmen +++ Vorträge, Workshops, Networking

Der Gamification-Kongress bietet mit Vorträgen und Workshops eine internationale Plattform für Unternehmer, Fach- und Führungskräfte, Wissenschaftler und Kreative. Sowohl Experten als auch Einsteiger können sich über die neuesten Trends der Gamification informieren und sich über die erwünschte Verspieltheit von Prozessen in einer digitalen Welt austauschen. Die Keynote hält Adrian Hon, Entwickler der erfolgreichen Fitness-Game-App „Zombies, Run!“. Die bizplay findet am 30. September und 01. Oktober im Existenzgründerzentrum Perfekt Futur in Karlsruhe statt.

bizplay

StartUp Contest – Freikarten für die bizplay gewinnen

Anmeldungen für die bizplay 2014 sind ab sofort unter www.bizplay.org möglich. Für StartUps gibt es dieses Jahr ein besonderes Schmankerl – sie können Freikarten gewinnen! Wie das funktioniert? Einfach auf der Facebook-Seite der bizplay das StartUp Contest-Formular ausfüllen, sich und sein StartUp vorstellen und anschließend ordentlich die Werbetrommel rühren. Die fünf Gründer mit den meisten Likes erhalten jeweils zwei Gratis-Tickets für den gesamten zweitägigen Kongress inklusive Networking-Dinner. Der Teilnahmeschluss ist der 30.08.2014. Neben dem Gewinnspiel steht für StartUps und Studierende außerdem eine begrenzte Zahl an vergünstigten Plätzen zur Verfügung. Wir drücken die Daumen – let’s play!

Gameforge Chef eröffnet das Gamification Event

Seit einigen Tagen stehen nun alle Speaker der bizplay 2014 fest. Carsten van Husen (DE), CEO von Gameforge, wird mit seinem Vortrag den dritten Gamification-Kongress in Karlsruhe eröffnen und unter anderem über die Perspektiven von Gamification aus Sicht einer Spielefirma sprechen. Gameforge ist einer der weltweit führenden Anbieter für Browsergames und Free-to-Play Online Games.

Im Anschluss folgt die Keynote von Adrian Hon (UK), Co-Designer von „Zombies, Run!“. Er setzt sich in seinem Vortrag mit der Zukunft einer „gamifizierten“ Welt auseinander. Hon ist Mitgründer und CEO von Six to Start, einer Spieleschmiede, die neben „Zombies, Run!“ auch Unterhaltungssoftware für Disney oder die BBC entwickelt hat.

Im Programm der bizplay 2014 stehen weitere international renommierte Experten wie Steffen P. Walz (DE), Kurator der bizplay und Direktor des GEElab Europe, Hartmut Heinrich von Misstress.tech (DE), Marigo Raftopoulos (AUS) vom GEElab Australia und Emmanuel Guardiola (FR) von der Seaside Agency.

Nachhaltigkeit, innovative Strategien in der Logistik und spielerischer E-Commerce – die Themen der bizplay 2014

Die Vorträge und Workshops der diesjährigen bizplay drehen sich um die konkrete Anwendung von Gamification. Ob bei der Strategieentwicklung für die Logistikbranche, der Entstehung nachhaltiger Innovationskonzepte oder im Bereich E-Commerce – Spiele-Elemente können auf die unterschiedlichste Art und Weise angewandt werden.
Neben diesen unternehmensbezogenen Themen stehen die aktuelle Forschung rund um das Thema Gamification, die Gamer-Generation sowie das Player Profiling, also die Analyse der Spieler, im Mittelpunkt des Kongress.

,

German Accelerator – Bewerbungsphase für nächsten Batch bis 27. August 2014 offen

Boost your business: Der German Accelerator bringt Tech-Startups aus Deutschland für ein 3-monatiges Mentoring-Programm in die Innovationszentren der USA – Startups haben die Wahl zwischen New York City, Silicon Valleys Palo Alto und San Francisco.

Bis zum 27. August 2014 können sich Gründer, die mit ihrem Business die Herausforderung auf dem größten Wachstumsmarkt suchen, noch bewerben und im ersten Halbjahr 2015 den Schritt auf den US-amerikanischen Markt wagen!

logo GA

Die innovativsten Unternehmen erhalten Zugang zu umfassenden Mentoring- und Coachingeinheiten durch ein Team von Serial Entrepreneurs, Experten und Kapitalgebern vor Ort. Die Arbeitsplätze werden direkt in New York City sowie auch in Palo Alto und San Francisco vergeben, damit sich die Teams mit Gründern vor Ort austauschen und vernetzen können. Mit der Teilnahme gehen keine Beteiligungen an den jeweiligen Unternehmen einher.

Ausführliche Informationen mit den Zugangsvoraussetzungen und der Möglichkeit zur Online-Bewerbung findet ihr unter http://germanaccelerator.com/application/apply-now

Feuerstarter-Grillen, 31. Juli 2014 in Nellmersbach bei Winnenden

Hier geht es um die Wurst (Deine und andere Gründung/en) in lockerer DU-Atmosphäre.

Offen, kostenfrei, unabhängig: komm rein, lerne andere Gründer sowie das Netzwerk im Rems-Murr-Kreis kennen und profitiere von den Erfahrungen der anderen. Im Mittelpunkt steht neben Essen und Trinken der „Pitch auf der Rampe“. Wenn Du willst, dann wirf Deine Fragen einfach von der Rampe aus in die Runde oder stelle Dich und Dein Startup einfach nur vor. Ehrliches Feedback garantiert.

Das Gründerevent Feuerstarter wird initiiert und veranstaltet von den Wirtschaftsjunioren Rems Murr e.V.

Wer: Für alle die gründen (möchten), schon gegründet haben oder ihre Erfahrungen weitergeben wollen
Wann: 31. Juli 2014, 18:30-22:00 Uhr
Wo: Maybachstraße 6, 71397 Nellmersbach
Eintritt: Frei (Für Grillgut und Getränke gerne ein kleiner Beitrag zum Spendenkässle)

Anmeldung: bitte per E-Mail an wj.rm[at]stuttgart.ihk.de (mit Name und Anzahl der Teilnehmer damit Ihr auf der Gästeliste steht)