„Mitgründer gesucht!“ – HiTURS Co-founder Speed Dating in Kooperation mit dem Gründerstall der HS Esslingen, 12.11.2014

Die HiTURS Initiative der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und der Gründerstall der Hochschule Esslingen organisieren am 12. November 2014 das erste Co-founder Speed Dating für Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter (bzw. Alumni bis 3 Jahre nach Abschluss) der Universitäten und Hochschulen der Stuttgarter Region: Hochschule Esslingen, HFWU Nürtingen-Geislingen, HFT Stuttgart, Uni Stuttgart, Hochschule der Medien und Uni Hohenheim.

Im Rahmen dessen haben Gründer, die bereits ein Startup in den vergangenen 3 Jahren gegründet oder eine Geschäftsidee haben, die Gelegenheit, nach Mitgründern zu suchen. Auch Gründungsinteressierte, die keine Geschäftsidee haben, aber gern in einem Gründerteam mitarbeiten möchten sind herzlich willkommen!

Cofounder_Speed Dating_Poster

Das Speed Dating Event dient als Plattform zum Kennenlernen und Netzwerken der Teilnehmer. Während des Events wird der Matching-Prozess zwischen Gründern und Gründungsinteressierten angestoßen.

Datum, Uhrzeit: 12. November 2014, 17:30-21:00 Uhr
Ort: Aula der Hochschule Esslingen (Flandernstr. 101, Esslingen am Neckar)

Agenda:
17:30 Uhr: Begrüßung
17:45 Uhr: Erfahrungsbericht von Eleftherios Hatziioannou (Co-founder & CEO von smoope) zum Finden eines Co-founders
18:00 Uhr: 1-Minuten-Pitches ‘Ich suche’ & ‘Ich biete’
19:30 Uhr: 10minütige Meetings anhand Matching-Profile
ca. 21:00 Uhr: Abschluss des Events

Anmeldung:
Via E-Mail an hiturs-cofounderdating(at)accelerate-stuttgart.de inklusive ausgefülltem Matching-Profil (Download: http://bit.ly/1sBLvzs).
Bewerbungsschluss: 27. Oktober 2014
___

Disclaimer: Das Co-founder Speed Dating setzt die Autorin dieses Beitrags für HiTURS der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart um.

Was zufriedene Mitarbeiter zu besseren Mitarbeitern macht

Gerade Startup-Unternehmen sind auf besonders engagierte Mitarbeiter, die ihr ganzes Herzblut in die Erledigung ihrer Aufgaben legen, angewiesen. Umso tragischer ist es, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt und sich eine neue Herausforderung sucht. In vielen Fällen kann dies durch geeignete Maßnahmen verhindert werden.

Warum das Halten von Mitarbeitern in Startups häufig schwer ist
Häufig ist die permanente Gefahr der Insolvenz in frisch gegründeten Unternehmen ein zentrales Problem der Mitarbeitermotivation. Die Mitarbeiter haben das Gefühl, dass sie ständig unter Stress stehen und sich keine Fehler erlauben dürfen. In der Zeit unmittelbar nach der Gründung ist die Auftragslage meist sehr überschaubar, was dazu führt, dass sämtliche Kundenaufträge angenommen werden müssen, selbst wenn sie Sonderwünsche oder knappe Liefertermine enthalten. Auch wenn viele Mitarbeiter ihre Freiheiten in einem Startup sehr schätzen, sehnen sich nicht wenige irgendwann nach Sicherheit und einem etwas geruhsameren Alltag und schauen sich nach einem neuen Job um. Für junge Unternehmen bricht mit einem Ausscheiden eines wichtigen Mitarbeiters eine tragende Säule des Unternehmenserfolgs weg, die auf die Schnelle nicht ersetzt werden kann.

Wie kann Fluktuation verhindert werden?
Fluktuation kann durch geeignete Maßnahmen verhindert werden. Dabei spielen intrinsische wie auch extrinsische Motivationsansätze eine bedeutende Rolle. Zur extrinsischen Motivation zählen in erster Linie Gehaltserhöhungen und Bonuszahlungen, die für Mitarbeiter natürlich erstrebenswert sind. Viel wichtiger ist jedoch die intrinsische Motivation, durch die die Mitarbeiter täglich bereitwillig früh aufstehen und gerne zur Arbeit gehen. Durch intrinsische Motivationsansätze versucht der Gründer des Startups es seinen Mitarbeitern möglichst angenehm bei der Arbeit zu machen. Zahlreiche Studien belegen, wie z.B. die Studie des Bundesarbeitsministeriums, dass Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, eine höhere Leistung bringen.

Mitarbeiter intrinsisch motivieren
Eine höhere intrinsische Motivation wird beispielsweise durch einen schön gestalteten Pausenraum erreicht. Kommen die Mitarbeiter in diesen Raum und es liegt ein herrlicher Duft von frisch aufgebrühtem Kaffee in der Luft und darüber hinaus noch frisches Obst auf dem Tisch, an dem sie sich bedienen können, fühlen sie sich sicher sofort rundum wohl. Über den Tchibo Coffee Service beispielsweise können Unternehmen hochwertige Kaffeemaschinen, die auf die jeweilige Betriebsgröße abgestimmt sind, mieten und kommen so dank des vielfältigen Angebots an nachhaltig angebauten Kaffeesorten in den vollen Genuss von frisch aufgebrühtem Kaffee. Wer statt eines Kaffees in seiner Pause lieber ein Wasser oder ein isotonisches Getränk zu sich nimmt, der findet bei Teinacher oder Ensinger sicher sein Lieblingsgetränk. Da immer mehr Menschen auf regionale Produkte setzen und sich auch immer mehr für Bioprodukte begeistern, sollte man sich als Chef des Start-ups auch für einen regionalen Versorger entscheiden. Der Biohof Braun aus Vaihingen an der Enz hat Obstkisten in verschiedenen Größen im Angebot, die reichhaltig mit unterschiedlichen Obstsorten bestückt sind. In den Kisten befindet sich, je nach Jahreszeit und regionaler Verfügbarkeit, hauptsächlich Obst aus regionalem Anbau. Dafür hat sich der Hof mit anderen Partnerhöfen zusammengeschlossen, die ihn mit Äpfeln, Birnen, Beerenobst oder anderen Leckereien beliefern.

Mögliche Steuervergünstigungen
Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern auf vielfältige Weise Gratifikationen zukommen lassen. Dabei lassen sich oftmals steuerliche Vergünstigungen realisieren, wenn der Arbeitgeber bestimmte Richtlinien des Gesetzgebers einhält. Eine breite Übersicht der Möglichkeiten für Arbeitgeber findet sich in im Internet verfügbaren Broschüren von Ecovis. Einen interessanten Nebeneffekt hat das Mieten ebenfalls. Da hochwertige Kaffeemaschinen meist gleich mehrere Tausend Euro kosten, werden insbesondere kleine Unternehmen von einem Kauf abgeschreckt. Durch das Mieten können sie die Kaffeemaschine jedoch trotz fehlender liquider Mittel anschaffen und nutzen.

Zufriedene Mitarbeiter sind also aus verschiedenen Gründen die besseren Mitarbeiter. Die große Aufgabe des Arbeitgebers ist es, seine Mitarbeiter durch geeignete Maßnahmen zu motivieren, damit sie langfristig im Unternehmen bleiben.

Hinweis: Dieser Artikel ist entstanden mit freundlicher Unterstützung von Tchibo Coffee Service.

Startup Weekend Reutlingen, 24.-26. Oktober 2014

Nach dem großen Erfolg des Startup Weekends Tübingen hat das Team beschlossen noch mehr hungrigen Entrepreneuren die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen in 54 Stunden in die Realität umzusetzen. Mit Platz für 80 Teilnehmer startet das Startup Weekend Reutlingen vom 24.-26. Oktober 2014 durch!

Als Teilnehmer des Wochenendes kreiert und bearbeitet ihr Ideen mit dem Ziel, die entwickelten Geschäftsmodelle später als Startup zu gründen. Das Konzept des Startup Weekend Reutlingen basiert auf der globalen Startup Weekend-Eventreihe, die das Team an die deutschen Bedürfnisse angepasst hat.

SW Reutlingen

Dafür erhaltet ihr kurze Inputs zur Ideenfindung, dem Aufbau eines Geschäftsmodells oder der richtigen Art, um eure Idee zu präsentieren. Außerdem unterstützen euch professionelle Coaches bei der Arbeit. Am Sonntag habt ihr dann die Chance, eure Idee vor einer Jury aus Experten zu präsentieren. Eine Teilnahme am Startup Weekend Reutlingen lohnt sich für innovative, unternehmerisch denkende Menschen mit oder ohne eigener Idee.

Nähere Informationen unter http://lnk.to/swReutlingen

,

Pioneers Festival 2014 – Gewinne 1 von 2 Tickets für das Wiener Event vom 29.-30.10.2014

Es ist wieder soweit: Vom 30. bis 31. Oktober 2013 trifft sich die europäische und interkontinentale Startup-Szene in Wien zu einem der wichtigsten Startup-Events des Jahres: dem Pioneers Festival!

Mittlerweile hat sich das Festival als feste Größe des europäischen Startup-Konferenzkalenders etabliert und wir freuen uns sehr, dass wir auch dieses Jahr als offizieller Partner mit an Bord sind. Gerade wurden auch die 50 Finalisten des Startup-Pitchwettbewerbs bekannt gegeben (aus mehr als 1.000 Bewerbungen aus 63 Ländern) und außerdem werden fünf Startups die einmalige Chance haben, vor Qasar Younis und Justin Kan von Y Combinator direkt auf der Bühne zu pitchen! Bewerben könnt ihr Euch dafür hier.

Wir verlosen hiermit zwei Freitickets zum Pioneers Festival 2014 und Du hast die Chance, eines davon zu ergattern!

Kommentiere unter diesem Beitrag bis spätestens Mittwoch, 1. Oktober 2014, 20 Uhr, was Du bereit wärst zu tun, um beim Pioneers Festival mit dabei zu sein. Die besten zwei Begründungen gewinnen.

Übrigens: Reise- und Hotelkosten sind nicht im Ticket inbegriffen. Darum musst Du Dich selbst kümmern.

Haut rein, Pioniere!

UPDATE 2.10.2014: Vielen Dank für Eure tollen Kommentare zur Verlosung! Wir haben uns köstlich amüsiert :) Gewonnen haben die Tickets Florian und Martin – herzlichen Glückwunsch! Ideal wäre es, wenn ihr im Äffle und Pferdle Kostüm in Wien Mozart und Sissi im flagranti erwischt und dabei auch noch alle Anwesenden darüber informiert, was in der Stuttgarter Startup-Szene so alles gerade passiert ;) Wir melden uns – viel Spaß in Wien!

Young Business Network, IHK Stuttgart und WJ starten neues Eventformat

Montag, den 22.09.14 starteten die IHK Stuttgart und die Wirtschaftsjunioren (WJ) ein neues Veranstaltungsformat: Das Young Business Network. Ich habe an der Auftaktveranstaltung teilgenommen. IMG_3279 Los ging es um 19 Uhr mit Ankommen und Platz nehmen. Zu Anfang war der Raum doch noch ziemlich leer und die wenigen Gäste verteilten sich auf die Tischreihen. Bis zum offiziellen Beginn um 19.15 Uhr kamen dann aber doch noch so ca. 40 Personen zusammen. Was mir auffiel: Es wird gesiezt, erst die Referentin schaffte es, das etwas aufzulockern, indem sie konsequent duzte. Man begann mit offizieller Begrüßung. Holger Triebsch von der IHK stellte dar, dass die IHK ja sonst nur Seminare anbietet, die eher trocken daherkommen und deshalb gerne ein neues „lockeres“ Format als Veranstaltungsreihe anbieten will und mit den Wirtschaftsjunioren zusammen entwickelt hat. Ziele für das Young Business Network:

  • direkter Erfahrungsaustausch
  • Netzwerken
  • Kontakte machen

„Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht“, so wurde es verkündet. Für den Austausch wurde eine Pinnwand aufgestellt, wo man „Suche“ und „Biete“ Angebote anbringen konnte. IMG_3282

IMG_3281Nach der offiziellen Eröffnung und Begrüßungsrede folgte ein Impulsvortrag. Rednerin war Anna Greve, die dem einen oder anderen hier vielleicht noch von der Gründertagung Bad Boll bekannt sein dürfte. In ihrem Vortrag lieferte sie zwölf Thesen über die notwendigen Eigenschaften eines Gründers. Die folgende Diskussion war etwas zäh und erst langsam erwachten die Teilnehmer aus ihrer schüchternen Zurückhaltung.

Ebenso war es bei dem nächsten Tagesordnungspunkt: Dem Elevator Pitch. Ich fand es schon etwas merkwürdig, in einem Raum mit ca. 40 Gründern zu sitzen, von denen sich niemand richtig traut, seine Geschäftsidee vorzustellen. Die Moderation war an dieser Stelle leider auch nicht sehr ermutigend und ebenso fand ich es sehr schade, dass es keine Diskussion über die Pitches gab. Ich ließ es mir an der Stelle aber nicht nehmen, Coworking0711 vorzustellen ;)

Lockerer wurde es dann letztendlich erst im anschließenden Get-Together bei Brezeln und Getränken. Hier konnte man sich dann ungezwungen in kleinen Gruppen austauschen. Solange bis letztendlich um 22 Uhr die IHK ihre Räume schloss. Alles in allem möchte ich der IHK zu ihrem Schritt gratulieren, sich für neue Formate  zu öffnen. Sie schafft so ein weiteres Event für Zielgruppen, denen das Gründergrillen vielleicht doch etwas zu leger ist. Jedoch könnte etwas mehr Pepp und Lockerheit der Veranstaltung nicht schaden.

Wann die nächste Veranstaltung stattfinden wird, kann ich gerade nicht sagen. Ein neuer Termin scheint noch nicht online zu sein.

Gründergrillen Neckar-Alb am 1. Oktober 2014 in Reutlingen

Zum letzten Mal dieses Jahr ist das Gründertreffen der Region Neckar-Alb ein Gründergrillen:

Los geht’s ab 19 Uhr an der Grillstelle vom Umweltzentrum Listhof in Reutlingen (Adresse: Friedrich-List-Hof 1, 72770 Reutlingen).

Wir werden Euch wieder mit Grillgut und Getränken versorgen, meldet Euch bitte im Facebook-Event oder per Mail an info(at)startupneckaralb.de verbindlich an, damit wir planen können.

Auch dieses Mal wird es die Möglichkeit geben, Euer Startup oder Projekt in einem kurzen Pitch vorzustellen, dafür ist keine Voranmeldung nötig.

Wir freuen uns auf Euch!

,

Startup Weekend Stuttgart geht vom 21.-23.11.2014 in die nächste Runde

Das nächste Startup Weekend Stuttgart findet vom 21.-23. November 2014 in der HdM Stuttgart statt und wir freuen uns auf Teilnehmer aus ganz Deutschland. Ob Business-Spezialisten, Designer, Entwickler oder Studierende, jeder kann mitmachen! Seid mit dabei und arbeitet das ganze Wochenende im Team an Euren Geschäftsideen und Projekten.

Das erwartet Euch beim Startup Weekend Stuttgart

  • Geschäftsideen präsentieren und im Team ausarbeiten.
  • Prototypen, Businessplan und Abschlusspräsentation erstellen.
  • Know-how von hochkarätigen Mentoren aus verschiedensten Branchen der Startup-Szene.
  • Umsetzung starten.

Ziel ist es, in 54 Stunden Eure Geschäftsideen so weit wie möglich voranzutreiben, erstes Kunden-Feedback einzuholen und die Projekte teilweise schon in die Realität umzusetzen. Bei den Abschluss-Präsentationen am Sonntagabend bewertet dann eine hochkarätige Jury die besten Teams.

Die ersten Mentoren stehen bereits fest, weitere Ankündigungen kommen zeitnah. No talk, all action! Weitere Infos und Tickets gibt es hier.

PS: Wir suchen übrigens noch nach Sponsoren für das Event. Meldet Euch bei Interesse gerne direkt hier in den Kommentaren dazu.

smoope Lab #2 – „Show me the money“ mit dem High-Tech Gründerfonds, 02. Oktober 2014

Nachdem das erste smoope Lab auf sehr gute Resonanz gestoßen ist, geht es nun schon in die Fortsetzung und das Team von smoope stellt erneut 10 Plätze für die Stuttgarter Community zur Verfügung.

Das einzige, was ihr tun müsst, um dabei zu sein: Einen Tweet auf Twitter senden, der @smoopeservice und #smoopeLabs enthält. Die 10 ersten Tweets mit den besten Begründungen erhalten eine Einladung zur Veranstaltung. First come, first serve! (Deadline für die Aktion: Freitag, 26.9.2014, 20 Uhr)

Hier noch die Details zum Event:
Termin: 2. Oktober, 19 Uhr
Location: smoope Office, Stuttgart (Invite-only!)
Thema: „Show me the money“
Gast: Investment-Manager vom High-Tech Gründerfonds
Ablauf: Ankunft/Intro-Runde, 60-minütige Frage-Antwort Runde (Fundraising/Pitching, VC-Perspektive, Do’s & Don’ts), Netzwerken/ Austausch
Sonstiges: smoope sorgt wieder für’s leibliche Wohl (Snack und Getränke)

smoope_labs_icon_light

Der High-Tech Gründerfonds ist der aktivste VC in Deutschland (siehe auch aktuellen Gründerszene-Artikel zum Thema). Das Team von smoope kann definitiv sagen, dass der HTGF nicht nur sehr aktiv ist, sondern auch viel Qualität mitbringt: Fast 300 Investments seit der Auflage, viele große Unternehmen im Hintergrund und ein unschlagbares Netzwerk, das jedem Portfolio-Unternehmen zu Gute kommt.

Pioneers Festival 2014: More speakers announced – NASA Ames Research Center & Moon Express

Pioneers Festival, happening October 29-30 in Vienna, has recently made some exciting additional speakers announcements:

Aerospace Panel Announcement:
The latest addition to our agenda of 2014 involves none other than Simon Pete Worden, director at NASA Ames Research Center and Andy Aldrin, president of Moon Express.

We are absolutely excited to bring two of the leading minds in aerospace tech to Vienna!
Pete Worden has been involved in SpaceX as well as startups such as Planet Labs. Andy Aldrin is the son of Apollo 11 lunar module pilot Buzz Aldrin, who together with Neil Armstrong undertook the historic Moon landing on 20 July 20, 1969. At Moon Express his mission is to mine the Moon for resources to enrich and secure our future.

Pioneers2014

Other announced speakers include:
– Fred Destin, Accel Partners
– Neil Patel, Kissmetrics
– Danielle Fong, Lightsail Energy
– Steli Efti, CLOSE.io
– Justin Kan, Twitch / Y Combinator

We got 6 weeks to go until Pioneers Festival 2014 and there are ca. 400 tickets (out of 2.500) left for you to join the Festival in October!

Über 40 Sessions erwartet – das 3. Leancamp Stuttgart am 18.10.2014 hat was zu bieten

Innovationen verlangen Risikobereitschaft. Wie bei jeder Markteinführung neuer Produkte oder Dienstleistungen gilt es die Risiken so gut wie möglich zu minimieren. Um die Kosten des Scheiterns zu minimieren haben Startups dazu verschiedene Methoden entwickelt, um den größtmöglichen Lernerfolg zu erreichen.

leancamp-logo_4162_0Lean Startup ist auch in der Geschäftswelt angekommen

Insbesondere durch das Buch „The Startup Owner’s Manual“ von Steve Blank und „The Lean Startup“ von Eric Ries erlangten die neuen Denkweisen der agilen Geschäftsentwicklung internationale Bekanntheit. Immer mehr neu gegründete Startups und etablierte Unternehmen verwenden die Mischung aus Agilität, Geschäftsmodellierung und raffinierter Kennzahlen, um Zukunftsprojekte unter hoher Unsicherheit durchzuführen.

Um genau diese Methoden und echten Lernrfahrungen geht es beim 3. Leancamp in Stuttgart. Das Leancamp ist eine sogenannte Unkonferenz (ähnlich wie Barcamps) bei dem jeder Teilnehmer, unabhängig von seinem Wissen, 30 Minuten Zeit hat einen Vortrag zu halten, einen Workshop zu geben oder Fragen an andere Teilnehmer zu stellen, um eine Antwort zu erhalten oder Wissen zu vermitteln.

Über 40 Einheiten zu „Intrapreneurship meets Startup Culture“

In parallelen Räumen werden in über 40 Session die Themen Lean Startup, Business Modelling, Design Thinking, Agile und Customer Development bearbeitet. Das Ziel von Leancamp ist der Austausch von Erfahrungen zwischen Startups und Innovationsmanager bestehender Unternehmen, um voneinander zu lernen. Am Vorabend findet im Marienkeller der Simpleshow ein Lean Startup Meetup Spezial für eine Einführung in das Thema Lean Startup statt.

Internationale Gäste kommen nach Stuttgart um Wissen zu teilen

Aufgrund der internationalen Teilnehmer findet die Veranstaltung auf Englisch statt. Obwohl die meisten Sessions ungeplant sind, gibt es bereits einige feste Zusagen:

  • Manuel da Costa, Organisator der LeanConf Manchester, berichtet über die aktuelle Entwicklung der internationalen Community.
  • Étienne Garbugli wird uns Einblick in die Prototypenentwicklung zwischen B2B-Unternehmen nahe-bringen.
  • Mike Reiner reist aus Estland an, um Empathie für Zielgruppen über Customer Personas zu erarbeiten.
  • Matthias Patz und Gregor Gross werden uns Tipps & Tricks für die Anwendung von Lean Startup im Hardware-Bereich zeigen.
  • Kamil Barbarski gibt Beispiele aus seinen Running-Lean Workshops.

Weitere Informationen & Tickets

Das 3. Leancamp Stuttgart findet am 18. Oktober 2014 wieder in den Räumen der KPMG statt. Mehr Informationen und Tickets erhaltet ihr unter: http://leancamp.co/stuttgart

DSC02922Disclaimer: Der Autor dieses Artikels, Daniel Bartel, ist Mitveranstalter des Leancamps.