Wenn man an Stuttgart denkt, stellt man nicht unbedingt direkt die Beziehung zu einem Standort für Künstler und Kreative her. In und um die Landeshauptstadt jedoch wächst die Kreativszene seit Jahren beständig, obwohl sie durch die übereilte Schließung des alten H7-Gebäudes an der Heilbronner Straße Ende 2011 einen wichtigen zentralen Anlaufpunkt verloren hat. Seitdem haben sich viele Kreative Alternativen in über die Stadt verteilten kleinen Büros, Ateliers oder Wohnungen gesucht. Zumindest im Stuttgarter Osten entwickelt sich mittlerweile wieder eine konzentrierte Gemeinschaft, die Stuttgart nicht nur als Stadt der Ingenieure und Autobauer zeigt.

Da ich im letzten Jahr viel auf Kunsthandwerksmärkten unterwegs war, sind mir ein paar Labels aufgefallen, über die ich an dieser Stelle etwas genauer berichten möchte. Diese sind zwar keine Startups im engeren Sinne, aber natürlich dennoch Gründer mit spannenden Geschäftsideen. Die folgende Vorstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn es gibt natürlich noch unzählige weitere Marken und Künstler aus Stuttgart und Umgebung. Gerade der Musik-, Fotografie- und Grafik-Bereich ist super lebendig.

Paula Popp

Da ist zum Beispiel das Mode-Label Paula Popp von Sabine und Heiko Heimberger aus (mittlerweile wieder) Nürtingen. Kennengelernt habe ich die Mode mit flippigen Designs schon 2010, damals noch im Mini-Atelier im H7. Paula Popp bringt mehrmals pro Jahr eine neue Kollektion für Frauen und Männer raus, immer unter einem neuen und frischen Motto – aktuell popphisticated – und lässt sich auch für die regelmäßig stattfindenden Modenschauen tolle Ideen einfallen.

neckarliebe

Auf Neckarliebe bin ich letzten Dezember aufmerksam geworden: Die junge GbR ist ein Zusammenschluss von Kreativen, die vor allem Wohnaccessoires made in Stuttgart mit viel Liebe anbieten. Derzeit gibt es mehrere Schlüsselanhänger mit alten Modellautos und Zündkerzen, Schalen und Vasen aus Beton sowie eine Bilder-Serie vom Stuttgarter Frühlingsfest. Da alle Beteiligten Neckarliebe nebenberuflich betreiben erklärt die bisher noch überschaubare Produktpalette.

Banner-Store 0711

Die 0711er Reihe ist sicherlich schon einigen ein Begriff. Für den eingefleischten Stuttgart-Fan, der seinen Stolz auch auf der Haut tragen möchte, ist da einiges dabei: 0711 bietet vor allem T-Shirts und Pullovern in verschiedenster Optik inklusive dem beliebten Fernsehturm-Motiv, kann aber auch mit schönen Accessoires wie dem “Mini-Stuttgart“ in der Streichholzschachtel, Tassen, Christbaumkugeln und sogar einem Stuttgart Memorie aufwarten. Außerdem gibt es für Unternehmen auch die Möglichkeit, spezielles 0711 Merchandise zu bestellen.

kristalfamily

Kristal Family aus dem beschaulichen Perouse bei Rutesheim nördlich von Stuttgart hingegen bietet funkige T-Shirts und Pullover sowie Taschen und Seesäcke im schön eigenwilligen, aber dennoch geradlinigen Streetwear-Design. Das kleine Label unterstützt außerdem die Oh Hi! Crew, ein 2009 gegründetes Künstler-Kollektiv aus Stuttgart.

taschentypen_logo

Zum Abschluss noch ein Ausflug in die Welt der Taschen: TaschenTypen bietet Taschen, die aus Second Hand-Hosen und -Jeans gefertigt werden. Upcycling, d.h. das Nutzen von gebrauchten Produkten in anderer Form durch Bearbeitung und Veredlung, erfährt gerade einen regelrechten Trend, in den sich auch die Taschen von Julian Kutteroff einreihen. Umgenäht und umgedreht sowie mit soliden Lederböden versehen, sind die Taschen immer handgenähte Unikate und für Frauen und Männern ein Hingucker.

Blutsgeschwister_Logo_klein

Etwas aus der Reihe tanzend: Nicht vergessen darf man natürlich die blutsgeschwister, die zwar mit ihrem alternativ-flippigen Mode-Label schon längst kein Jung-Unternehmen mehr sind (das Stuttgarter Label gibt es seit 2001), aber mit ihren zahlreichen Flaggschiff-Läden und ständig neuen Kreationen auf nationaler Ebene und auch international stetig wachsen und deren erfolgreiches Branding für viele als Vorbild gilt.

Viel Spaß beim Entdecken dieser und weiterer Designer-Marken aus Stuttgart und haltet die Augen offen nach Produkten made in Stuttgart, wenn ihr das nächste Mal durch die kleinen Läden in der Stadt oder über die Kunsthandwerksmärkte streift.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] gebloggt habe ich diese Woche auf startup-stuttgart.de zur Künstler- und Kreativszene in Stuttgart. Mir fällt ein Stein vom Herzen, denn diesen Beitrag wollte ich schon seit 6 Monaten fertig haben, […]

  2. […] gebloggt habe ich diese Woche auf startup-stuttgart.de zur Künstler- und Kreativszene in Stuttgart. Mir fällt ein Stein vom Herzen, denn diesen Beitrag wollte ich schon seit 6 Monaten fertig haben, […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.