Beiträge

Barcamps gibt es inzwischen zu vielen Themen: Mobile, Callcenter, Projektmanagement, Tourismus oder Stricken. Nur für den Vertrieb gab es bislang keine entsprechende Veranstaltung. Und dabei ist dieser elementarer Bestandteil eines Unternehmens und ein oft unterschätzter Faktor von Startups.

Am 14.04.2016  findet in Nürnberg das erste WeLikeSalesCamp statt. Noch gibt es Tickets und ich kann es euch nur an Herz legen hin zu gehen.

„Jeder lebt davon, dass er etwas verkauft.“

Das erste WeLikeSales steht unter dem Motto „Jeder lebt davon, dass er etwas verkauft.“ Ein Zitat von Robert Louis Stevenson, Autor von „Die Schatzinsel“ oder „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“. Er musste es wissen, denn damals wie heute braucht es Kunden, Leser, die einem das abkaufen, was man anzubieten hat. Aber anders als zu Zeiten Stevensons gibt es heute eine Vielzahl an neuen Vertriebskanälen, wie Facebook, Twitter, Blogs, E-Mail-Newsletter etc. Aber was davon funktioniert wirklich?

Und was ist mit traditionellen Maßnahmen wie Kaltakquise, Messen oder Mailings? Welche Erfolgsrezepte gibt es dort? Zeit, sich mit anderen Leuten darüber auszutauschen. Themen, über die man sprechen kann, muss, gibt es genügend. Und Leute, die darüber sprechen können, auch. In diesem Sinne: Fahr hin und teile einen ganzen Tag lang Ideen, Wissen und Erfahrungen mit anderen Gleichgesinnten.

Los geht es am Donnerstag, 14.04.2016 um 09.00 Uhr in den Räumlichkeiten von Müller Medien.

Tickets und weitere Informationen gibt es auf http://welikesales.de/.

UPDATE: Das nächste Leancamp findet am 23. Juli 2016 statt: Tickets >hier<

Zusammen mit der Bosch Start-up Platform lädt das Leancamp-Team zum vierten Mal Gründungsinteressierte, Startups, internationale Experten und etablierte Unternehmen nach Stuttgart ein – diesmal erwartet die Gäste unter dem Motto „Teile, lerne, wachse!“ ein umfangreiches Begleitprogramm zur einzigartigen Un-Konferenz.

Dieses Jahr gibt es besondere Vorteile für unsere Startup Stuttgart e.V.-Mitglieder! Mehr Infos unten!

Das Leancamp Stuttgart rund um Startups ist eine sogenannte Un-Konferenz, bei dem jeder Teilnehmer unabhängig von seinem Wissen, 30 Minuten Zeit hat einen Vortrag zu halten, einen Workshop zu geben oder Fragen an andere Teilnehmer zu stellen, um eine Antwort zu erhalten oder Erfahrungen zu teilen. Beim „Barcamp für Gründer“ werden eine Vielzahl Startup-relevanter Themen wie das schnelle Testen einer Idee bis hin zur Markteinführung und Skalierung bearbeitet. Eine klassische Agenda gibt es nicht – diese wird erst am Tag selbst gemeinsam durch die anwesenden Teilnehmer & Experten anhand der aktuellen Bedürfnisse der Anwesenden gestaltet.

Egal ob Solo-Gründer, Startup-Team oder etabliertes Unternehmen: Innovation verlangt Risikobereitschaft. Wie bei jeder Markteinführung neuer Produkte oder Dienstleistungen gilt es die Risiken so gut wie möglich zu minimieren und die Geschwindigkeit zu erhöhen. Um die Kosten des Scheiterns zu minimieren haben Startups, Inkubatoren und Acceleratoren dazu im letzten Jahrzehnt viele verschiedene Vorgehensweisen entwickelt, die unter den Begriff Lean Startup zusammenfassbar sind. Mit über 40 parallelen Sessions wird der neue Bosch Forschungs-Campus in Renningen bei Stuttgart dank vieler Partner zur interaktiven Austauschplattform – Themen sind unter anderem:

  • Echtes Feedback zu persönlichen Fragestellungen und Herausforderungen
  • Tragfähige Geschäftsmodelle skizzieren, modifizieren und bewerten
  • Mit Growth Hacks schnelles Wachstum sowie wiederholbare Marketingkanäle erzeugen
  • Agile Unternehmenskultur für Innovationen schärfen und Konflikte lösen
  • Vorantreiben eines vitalen Startup-Ökosystems mit Gründern und Unternehmen

1

Aufgrund der internationalen Experten findet die Veranstaltung am 20. November 2015 sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch statt: Salim Virani, Erfinder des weltweit-erfolgreichen Leancamp-Formates, berichtet über die aktuelle Entwicklung aktueller Tools & Methoden. Alexander Buddrick von der Bosch Start-up Platform spricht über die kulturelle Mobilisierung bei Bosch. Christian Häfner, Gründer von Fastbill, zeigt uns, wie man ein Unternehmen komplett aus der Ferne „lean“ aufbaut. Ben Sufiani demonstriert live die systematische Produktvalidierung mit Hilfe von Google Adwords & -Analytics. Lerne von diesen und vielen weiteren Meinungsführern!

Neben einem „Gründergrillen Spezial“, die Besichtigung des Bosch Campus und dem ersten „Spätzle I/O“-Dinner bietet das Leancamp zusammen mit der Bosch Start-up Platform in der Stuttgarter Innenstadt weitere Angebote: Am Vorabend (Donnerstag, den 19. November) gibt es für „Neulinge“ eine Einführung in die Lean Startup-Vorgehensweise und Rob Fitzpatrick wird uns über die Kunst, Kunden richtig zu interviewen, einweihen. Außerdem wird Rob die deutsche Ausgabe seines Bestsellers „The Mom Test“ vorstellen!

Am Tag nach dem Leancamp (Samstag, den 21. November) werden verschiedene Meinungsführer und Experten in jeweils 3-stündigen Intensiv-Seminaren die wichtigsten Themen vertiefen; darunter Startup-Kommunikation; Corporate Startup Best-Practices, Coding Dojo, Präsentationstraining, Kundeninterviews sowie Growth Hacking (separat buchbar).

Neben vielen neuen Impulsen für Startups und Corporate Startups sowie konkreten Handlungsempfehlungen nehmen die 150+ Teilnehmer ein tolles Netzwerk mit nach Hause, bestehend aus Gründern, Sparringpartner, Experten und Mitarbeitern etablierter Unternehmen für mögliche Kooperationen.

Junge Gründer, Startup-Teams und etablierte Unternehmen können sich Tickets für das Leancamp Stuttgart ab 48,- Euro zzgl. MwSt hier sichern: http://leancamp.net/stuttgart5

Dieses Jahr gibt es exklusive Rabatte für unsere Startup Stuttgart e.V.-Mitglieder: Einfach in der internen Facebook-Gruppe den Rabatt-Code aufsuchen (falls ihr zwar e.V.-Mitglied seid, aber nicht auf Facebook: Daniel Bartel kontaktieren).

 

UPDATE: Das nächste Leancamp findet am 23. Juli 2016 statt: Tickets <hier>

So produktiv war’s im letzten Jahr:

 

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“ – Diese zeitlosen Worte von Henry Ford charakterisieren das Selbstverständnis der Coworking Szene. Diese trifft sich vom 27. bis 29. März 2015 in Stuttgart zu ihrer größten Konferenz im deutschsprachigen Raum – der Cowork2015. Im Themenfokus der Konferenz stehen brandaktuelle Fragen wie die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen, kollaborative Telearbeits-Konzepte und integrierte Lernmethoden.

Nicht nur Coworking Space Betreiber, sondern auch zahlreiche StartUps, Freelancer und Spezialisten verschiedenster Branchen kommen zur Konferenz zusammen. Auch Unternehmen und Kreative aus verschiedensten Branchen, u.a. der Kultur- und Kunstszene, tauschen sich über das Potenzial und die Möglichkeiten des flexiblen und kollaborativen Arbeitens aus.

Die Veranstaltung ist eine einzigartige Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, Netzwerken, und um neue spannende Kollaborations-Projekte zu starten. Die Konferenz findet im Stile eines Barcamps statt, wird jedoch von Keynotes anerkannter Speaker eingerahmt und ergänzt. Unter anderem werden Dr. Nico Rose, Klaus-Peter Stiefel vom Fraunhofer IAO und Carsten Foertsch, Co-Autor der deutschen Coworking Studie vortragen.

Nähere Informationen zur Konferenz stehen auf der Website unter cowork2015.de bereit.

Zum Jahreswechsel haben sich viele von euch gute Vorsätze und klare Ziele für 2015 vorgenommen. Und neben allem wirtschaftlichen Erfolg mit eurem Startup sind dies hoffentlich auch Ziele wie „gesünder leben“ oder „gesund bleiben“. Denn ohne eure Gesundheit ist das beste Konzept und das höchste Investment in eure Unternehmen leider nichts wert.

Aus diesem Grund möchten wir euch heute auf ein besonderes Event aufmerksam machen: Das dritte BleibGesundCamp am 7./8. Februar 2015 an der Volkshochschule in Esslingen. Im Barcamp-Stil tauscht ihr euch dabei mit den anderen Teilnehmern zu der Frage aus, was ihr selbst für eure Gesundheit tun könnt. Daneben gibt es aber viele weitere spannende Themen, wie etwas die Patientenverfügung oder Organtransplantation. In den Sporträumen werden zudem praktische Bewegungsübungen und Einführungen in verschiedene Sportarten angeboten.

Das dieser offene Austausch sehr produktiv und fruchtbar ist kennen viele von euch ja selbst von Startupweekends und anderen Barcamps. Falls das alleine nicht überzeugt, dann ja vielleicht der Hinweis, dass das BleibGesundCamp als „Best Health Care Event 2014“ ausgezeichnet wurde.

Solltest du nun denken, dass das damit ein furchtbar teures Event ist, dann haben wir noch eine gute Nachricht für dich. Für dich als Startup-Stuttgart-Fan gibt es das ganze Wochenende mit Biocatering und Kinderbetreuung nur 40 Euro. Gib dazu bei der Anmeldung bis zum 16.1.2015 einfach den Code BGC15STARTUPSTGT ein.

Also dann! Sehen wir uns beim BleibGesundCamp?

Das nächste Barcamp Stuttgart findet am 21. und 22. September 2013 statt und am Freitag, 23. August 2013 startet die Anmeldung ab 12 Uhr. Seid schnell, denn die Tickets sind super schnell vergriffen.

Und hier nochmal eine kurze Erklärung, was ein Barcamp ist:

Barcamp ist eine Ad-hoc-Nicht-Konferenz (engl. Un-Conference), die aus dem Bedürfnis heraus entstanden ist, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können. Es ist eine intensive Veranstaltung mit Diskussionen, Präsentationen, und Interaktion der Teilnehmer untereinander.

JedeR, der etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen.

Für den Fall, dass du mitmachst, stell dich darauf ein, dich mit anderen Barcampenden auszutauschen.
Wenn du gehst, sei bereit, deine Erfahrungen mit dem Rest der Welt zu teilen.

Es gibt keine Anmeldung als Speaker, kein Keynote und auch keine Zuschauer. Jeder Teilnehmende ist Speaker, Moderator oder Podiumsmitglied. Alle Teilnehmenden halten entweder eine Präsentation, oder eine Session, oder aber helfen bei einer mit, oder tragen sonstwie als Freiwilliger zum Gelingen der Veranstaltung bei. Und das ganze funktioniert ohne Zwang, da die Teilnehmenden mit der Erwartung teilzunehmen angekommen sind.

Der Ablaufplan für sämtliche Präsentationen wird erst am Tag selbst erstellt. Man kann sich vorab vorbereiten, aber Pläne sind ja bekanntlich gemacht um sie umzuschmeißen. Die Anwesenden wählen die Demos bzw. Präsentationen aus, die sie sehen wollen.

Alle Präsentierenden veröffentlichen sämtliche Mitschriften, Folien, Audio und Video ihrer Präsentationen im Web, zum Nutzen sowohl der Teilnehmenden als auch derjenigen, die nicht selbst anwesend sein können.

>>> Außerdem sucht Jan Theofel noch ein paar Sponsoren für das Barcamp. Bei Interesse einfach direkt bei ihm per Mail jan[at]theofel.de melden. <<<