Beiträge

Immer schon an Berührungspunkten von Animation zu anderen Medien interessiert, widmet das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart dem Thema Computerspiele mit der GameZone seit 2013 eine eigene Plattform. 2015 lautete das Motto der GameZone „Games für alle“. Computerspiele und Game Art standen für alle Altersgruppen und Geschmäcker zum Ausprobieren bereit. Lokal entwickelte Indie-Games wie „The Inner World“ präsentierten sich neben internationalen Blockbustern à la „Mario Kart 8“. Hochschulen aus der Region luden zum Spielen ein und beantworteten Fragen rund um ihre Games-Studiengänge. Game Designer aus der Region stellten sich und ihre Spiele vor.

2016 wird das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart in Zusammenarbeit mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH und der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) erstmals einen Preis für das beste Computerspiel vergeben – den Local Hero Games Award.

Der Spielemarkt bietet in der Kreativwirtschaft der Region große Potenziale. Ziel des Preises ist es, die Games-Szene im Land weiter zu stärken und die Entwicklung innovativer, hochwertiger und kulturell wertvoller Games zu fördern. Der Preis wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gestiftet und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Bis zum 31. Januar 2016 können Entwickler und Publisher von Computerspielen, die ihren Sitz (Haupt- oder Nebensitz) in Baden-Württemberg haben, Spieleproduktionen einreichen, die nach dem 1. Januar 2013 veröffentlicht wurden. Eine unabhängige Fach-Jury bewertet die Spiele, entscheidet über die Nominierungen und wählt den Gewinner aus. Der Local Hero Games Award wird im Rahmen des 23. Internationalen Trickfilm-Festival vergeben, das vom 26. April bis 1. Mai 2016 in Stuttgart stattfindet.

Alle weiteren Infos zum Award gibt es online.

Die Games-Szene in Baden-Württemberg ist vielfältig und lebendig. Neben einigen großen Firmen gibt es zahlreiche Indies, unabhängige Spiele-Entwickler und ehrgeizige Startups. Auch Hochschulen wie die Filmakademie in Ludwigsburg, die Hochschule für Gestaltung Karlsruhe oder die Hochschule der Medien Stuttgart bringen vielversprechenden Nachwuchs hervor.

Um die unterschiedlichen Akteure stärker zu vernetzen und die Entwicklung neuer Projektideen zu fördern, starten die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, das Netzwerk Kreativwirtschaft mit den Partnern CyberForum e. V. und K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe 2015 eine neue Veranstaltungsreihe: Open Stage Games@BW am 26.02.2015 (Veranstaltungsort: Perfekt Futur, Alter Schlachthof 39, 76131 Karlsruhe).

Die Open Stage Games@BW versteht sich als offene Plattform für die Games-Szene und findet im Wechsel zwischen Karlsruhe und Stuttgart statt. Ob unabhängige Entwickler-Studios oder große Publisher, ob frischgebackene Absolventen oder Recruiter auf der Suche nach Grafikdesignern – alle Akteure der Gamesbranche haben bei der Open Stage Games@BW Gelegenheit, sich auszutauschen.

Der Open-Stage-Charakter gibt jedem Interessierten die Möglichkeit, sein Anliegen
auf die Bühne zu bringen. Geplant sind für 2015 insgesamt vier Termine in Stuttgart und Karlsruhe mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Die Treffs drehen sich um Themen, die die Branche bewegen, wie Finanzierung, Art Work, Marketing, Kooperationen oder aktuelle Trends. Im Mittelpunkt der ersten Veranstaltung steht der Bereich Finanzierung, zum dem sich unterschiedliche Finanzierungspartner vorstellen.

Weitere Infos, auch zur notwendigen Anmeldung bis 20.02.2015 findet ihr online hier.