Die junge deutsche Gründerszene wird zunehmend durch Gründungen im Tech-/ Online-Bereich dominiert. Aber auch Offline-Gründungen gibt es immer wieder. Birgit Gröger und Sebastian Schips von Meine Möbelmanufaktur verbinden die Vorteile aus beiden Welten: Das Startup aus Köngen bei Stuttgart bietet nach Maß und persönlichen Gusto im Online-Konfigurator erstellte Möbel an, die in der Familienschreinerei Schips dann hergestellt und dem Kunden direkt geliefert werden. Man wählt im Konfigurator eine individuelle Größe, Aufteilung, Farbe und die gewünschten Funktionen. Zur Vereinfachung des Prozesses gibt aus auch schon Beispiele, an denen man sich orientieren kann. Neben Regalen, Schränken und Tischen fertigt die Möbelmanufaktur auch ganz individuell Möbel nach den Skizzen der Kunden an. Bisher haben schon mehr als 100 Einzelstücke die Schreinerei zum Kunden verlassen.

Nach der Gründungsidee gefragt, antwortet Birgit Gröger: „Wir haben nach einem Weg gesucht, den traditionellen Handwerksbetrieb mit dem Vertriebskanal Internet zu verbinden. Und wollten dabei für den Kunden ein echten Mehrwert schaffen. Bei uns ist jeder selbst sein Designer und bestimmt wie sein Zuhause aussieht. Und da die Kunden den Entwurf und die Planung selbst übernehmen ist das individuelle Möbelstück nicht teurer als ein hochwertiges Produkt aus dem Möbelhaus von der Stange.“

Neben dem bisherigen Geschäftserfolg konnten die beiden Gründer dieses Jahr außerdem den Gründerwettbewerb der WirtschaftsWoche für sich entscheiden. Gegen rund 100 andere Unternehmen war Meine Möbelmanufaktur angetreten, gegen 4 andere Finalisten mussten sie sich am Ende durchsetzen, u.a. Coffee Circle aus Berlin und Restube aus Pforzheim. Als Gewinn ab es ein Paket von Sachleistungen im Wert von bis zu 300.000 Euro.

Für Gröger und Schips war es eine aufregende Erfahrung, die dem Unternehmen auch neben dem Gewinn viel gebracht hat: „Durch den Wettbewerb haben wir von Lesern und Redaktionen Aufmerksamkeit erhalten. Unser Traffic auf der Seite hat sich vervielfacht, die Facebook Fans wachsen und unsere Hotline ist gut ausgelastet. Zu unserem Gewinn gab es als Preis noch ein Beratungspaket von starken Partnern. Das ermöglicht uns Themen anzugehen, die man als Startup sich sonst nicht leisten kann.“, sagt Birgit Gröger.

Wir sagen an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch und wünschen Birgit und Sebastian weiterhin viel Erfolg.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.