, ,

Stuttgart wird Digital Hub

Heute wurde es offiziell, das Bundesministerium für Wirtschaft hat sieben weitere Digital Hubs ernannt und Stuttgart gehört dazu.
Gratulation auch nach Ludwigshafen/Mannheim und Karlsruhe. Nachdem in der ersten Runde keine Stadt/Region aus Baden-Württemberg dabei war, ist BW mit nun drei De Hubs sehr gut vertreten. Laut Informationen aus dem Ministerium wird es zu den zwölf nun benannten Hubs keine weiteren geben.

Um den Titel Digital Hub zu bekommen musste eine Bewerbungsunterlage eingereicht werden, die von einem Expertenrat beurteilt wurde. Für die Region Stuttgart haben Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Startup Stuttgart die Bewerbungsunterlage erarbeitet. Stuttgart hat sich mit dem Motto „driving.future.industries“ beworben, wobei mit „Industries“ nicht nur Industrie sondern auch bewußt Branche gemeint ist. Man möchte hier in der Region, aufbauend auf den bestehenden Stärken, die neuen Leitbranchen (u.a. Mobility, Smart Products, Industrie 4.0) der Zukunft entstehen lassen.

In Summe ist es ein positives Zeichen, dass Stuttgart es in die Reihe der Zwölf geschafft hat. Allerdings ist Digital Hub bis jetzt „nur“ ein Titel und die eigentliche Arbeit fängt jetzt erst an. Wir werden euch in den nächsten Wochen mehr über den geplanten Digital Hub Stuttgart informieren.

 

Aus der Pressemitteilung des Bundesministerium für Wirtschaft heißt es:

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries: „Ich freue mich, dass unsere Digital Hub Initiative so großes Interesse geweckt hat. Wir konnten unter erstklassigen Bewerbungen sieben hervorragende, neue Digital Hubs auswählen. In Deutschland gibt es vielleicht kein Silicon Valley, dafür aber viele exzellente Valleys mit eigenen Stärken. Die ausgewählten Städte stehen für Branchenschwerpunkte, von Chemie über Gesundheit bis zur Künstlichen Intelligenz, ihre Initiativen werden dem Gründerstandort Deutschland Aufwind geben.“

Alle Digital Hubs auf einen Blick:

  • Berlin: Fintech, IoT
  • München: Mobility
  • Frankfurt: Fintech (inkl. Darmstadt: Cyber Security)
  • Hamburg: Logistics
  • Dortmund: Logistics
  • Köln: InsurTech
  • Karlsruhe: Künstliche Intelligenz
  • Stuttgart: Future Industries
  • Dresden und Leipzig (Twin Hub): Smart Systems, IoT und Energy
  • Potsdam: MediaTech
  • Nürnberg/Erlangen: Digital Health
  • Ludwigshafen/Mannheim: Digitale Chemie und Gesundheit 
Über die Digital Hub Initiative:

Die Initiative hat zum Ziel, die einzelnen Standorte durch eine Hub Agency untereinander besser zu vernetzen. Gerade in den stärker industriegeprägten Städten fehlt oft ein enger Kontakt mit der innovativen Startup Szene. Dabei profitieren beide: die etablierte Wirtschaft von den frischen Ideen der Startups und die jungen Gründer von den Erfahrungen und Kontakten der Alteingesessenen. Zudem soll eine internationale Werbekampagne die einzelnen Standorte und Stärken Deutschlands in der Gründerszene noch bekannter machen. Insgesamt stehen nun alle 12 deutschen Hubs der Digital Hub Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums fest. Frankfurt, Hamburg, Dortmund, Berlin und München wurden bereits Ende 2016 ausgewählt.

 

Hier gibt es mehr Informationen über die bundesweite Digital Hub Initiative.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Dass wir hier wirklich eng zusammen arbeiten und das passiert ja langsam auch wie z.B. bei den Digital Hubs oder Startup Stuttgart gemeinsam mit der Börse […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.