Die Börsenholding Synbiotic, bei der sich alles um die Hanfpflanze dreht, kauft der Anteile des Stuttgarter Startups The Hempany, das hinter hemi – hemp milck steht. Für 550 000 Euro übernimmt die Synbiotic SE ein Viertel des Hanfmilch-Unternhemens. The Hempany melkt Hanfsamen und keine Kühe und wird ab Ende März in allen Alnatura und Rossmann Filialen erhältlich sein. In den nächsten Monaten übernimmt die Synbiotic Holding bis zu 80 % des Bio-Milchersatz-Startups. 

Ganz frei von Allergenen, Gluten, Laktose und ohne berauschende Wirkung will Synbiotic zusammen mit The Hempany zukünftig Unternehmen wie Oatly Konkurrenz machen. 

Wir konnten Hemi unsere Fragen stellen.

Wie hat alles bei euch mit hemi angefangen?


„Unser Startup hinter der Marke hemi nennt sich The Hempany, weil wir die Vielseitigkeit der
Hanfpflanze feiern und aufzeigen wollen. Denn nicht nur die Nährwerte, sondern auch die positive
Auswirkung des Hanfanbaus für die Umwelt ist erstaunlich. Als Pflanzenmilchtrinker und Vegetarier
lag eine Milchalternative aus Hanf nah. Vor etwa zwei Jahren begannen wir bereits, Lebensmittel mit
dem Superfood Hanf zu entwickeln. hemi ist unser zweites Produkt nach unserem Hanfkakao
ChillChoc. Mit hemi wollen wir die positiven Eigenschaften von Hanf direkt in den Alltag integrieren
und mit dem alten Image weiter aufräumen. Denn selbstverständlich enthält hemi keinerlei THC. Wir
wollen aufklären und Vorurteile unter dem Hashtag #healthystatthigh aus dem Weg räumen.“


Wie fühlt es sich an bald in allen Rossman und Alnatura Filialen vertreten zu sein? 


„Wir sind super glücklich und stolz darüber. Darauf haben wir sehr hart hingearbeitet und manchmal
müssen wir uns auch noch kneifen. Sagen wir es mal so, wir gehen jetzt noch deutlich öfter bei
Alnatura und Rossman vorbei und genießen den Anblick im Regal oder das Piepsen an der Kasse.“


Was ist bei Hanfsamenmilch der Vorteil gegenüber Konkurrenzprodukten wie zum Beispiel
Hafermilch?


„Unsere hemi ist im Vergleich zu anderen Milchalternativen deutlich umweltfreundlicher. Die
Hanfpflanze benötigt viel weniger Wasser im Vergleich zu z.B. Reis oder Mandelmilch und kann
regional angebaut werden. Unsere Hanfsamen kommen aktuell aus Europa, aber wir arbeiten daran
sie in Zukunft direkt aus Deutschland zu beziehen. Doch Hanf ist nicht nur umweltschonender,
sondern trägt auch aktiv zur Klimaverbesserung bei: denn Hanf bindet bis zu doppelt so viel CO2 wie
Bäume und verbessert auch die Bodenqualität. Im Vergleich zu Hafermilch sind wir low-carb und
auch bei Glutenunverträglichkeit geeignet. Generell eignet sich hemi gut für Allergiker, da
Hanfsamen von Natur aus frei von Gluten, Laktose, Nüssen und Soja sind. Bei uns gibt es das rundum
gute Bachgefühl!“

Wie habt ihr als Startups es geschafft Investoren wie die Synbiotic SE auf euch
aufmerksam zu machen?


„Durch die Startnext-Kampagne sind mehrere potenzielle Investoren auf uns aufmerksam geworden.
Mit der Synbiotic SE hat es aber direkt und am besten gepasst. Jetzt haben wir einen starken Partner,
der den Hanfmarkt bestens versteht und uns mit Netzwerk sowie Vermarktungsexpertise
unterstützen kann. Wir freuen uns riesig gemeinsam durchzustarten!“

Vielen Dank an The Hempany und weiterhin ganz viel Erfolg!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.