, , , ,

Startup Weekend Stuttgart – in 54h von der Idee zum Startup

Vom 01.12 – 03.12 war es wieder soweit. An der Hochschule der Medien fand das 10. Stuttgarter Startup Weekend statt. In nur 54 Stunden entwickeln einzelne Teams, ihre Idee weiter zu einem Startup, welche am Sonntagabend in den finalen Pitches vor der Jury präsentiert wurden. Mehr zum Format, den Teams und den Gewinnern könnt ihr in unserem kurzen Artikel lesen. 

 

Das offizielle Format Startup Weekend gehört in der Zwischenzeit zu Techstars und wurde in mehr als 150 Ländern bereits über 2.900-mal durchgeführt. Die Veranstaltung in Stuttgart, wurde gemeinsam von der Hochschule der Medien und Startup Stuttgart organisiert.

Am Freitagabend war es endlich wieder soweit, die Moderatoren Kathleen Fritzsche und Johannes Ellenberg hießen die ca. 150 Gäste an der HdM willkommen. Und dann ging es direkt los: Jeder Teilnehmer hatte die Chance seine Startup Idee vorzustellen und von den anderen Teilnehmern voten zu lassen. Aus 31 tollen, abwechslungsreichen Ideen wurden die besten 15 Ideen ausgewählt, an denen über das Wochenende in Teams gearbeitet wurde. Während der gesamten Zeit standen den Teams erfahrene Gründer, Mentoren und Coaches zur Verfügung, die bei Fragen mit Rat und Tat zur Stelle waren und auch halfen durch gezielte Fragen an die Startups, unterschiedliche Blickwinkel zu beleuchten.

Die Teams beim Startup Weekend in Action

Von Freitagnacht bis Sonntagabend haben die Teams motiviert und mit Vollgas bis tief in die Nacht gearbeitet. Es wurden Ideenskizzen angefertigt, Moderationskarten fleißig beschriftet und zur Visualisierung genutzt und natürlich heiß diskutiert. Während die einen am Business Modell Canvas arbeiteten und überlegten mit welchen Fragen Sie Ihre Interviews mit der Zielgruppe durchführen, überlegten andere, ob sie ihre ganze Idee nochmal auf den Kopf stellen und mit einem neuen Thema an den (Neu-)Start gehen. Die klassische Gefühlsachterbahn, die auf jedem Startup Weekend zu beobachten ist. Dass das weder ungewöhnlich noch dramatisch ist hat auch Mitorganisator, Nils Högsdal, betont. Die erste Idee muss also nicht die Beste sein. Erst sollte das Problem und die potentielle Lösung klar ist, sollte damit begonnen werden das Produkt zu entwickeln.

Der erste Schritt ist geschafft – das Thema Talent Coach wurde gevotet, nun geht es in die Teamphase

Während des gesamten Wochenendes gab es immer wieder die Möglichkeit, durch Vorträge, z.B. von mm1 Details mit dem Thema Lean Startup und Business Modell Canvas, wichtige Aspekte zu vertiefen, um diese direkt im Anschluss, in der Ausarbeitung der Strategie zu nutzen.

Sonntagabend, um 17 Uhr fanden sich alle Teams zu den finalen Pitches ein. Jedes Startup bekam 4 Minuten Zeit, seine Idee vor der sechs-köpfigen Jury vorzustellen und dann anschließend 2 Minuten um Fragen zu beantworten. Ein großen Applaus an dieser Stelle für alle 15 Teams, die mit wirklich grandiosen Pitches gezeigt haben, was man in nur einem Wochenende leisten kann. Auch wenn nicht alle Startups gewinnen konnten, war sich die Jury einig, dass sich jedes Team seit Freitag großartig weiterentwickelt hat.  Nicht jede Idee wird schlussendlich zum erfolgreichen Startup werden, garantiert hat aber jeder an diesem Wochenende viel gelernt und Spaß gehabt – und das ist ja schließlich das Wichtigste.

 

Der Sieger des Abends war „The Female Company“, die durch dem “Mentor’s Pick” und auch dem „Overall Winner“ gleich zwei Preise abgeräumt haben, mit ihrer Idee, das Tampon Geschäft zu revolutionieren. Mit dem „Most unusual Prize“ wurde Condi ausgezeichnet, die einen Gewürzmischer auf den Markt bringen möchten. Das Startup Voluntero hat sich den Preis als „Social Innovative Startup“ verdient, mit der App-basierten Idee Soziale Projekte und Freiwillige zu vernetzen. Abschließend gab es noch den Preis für den besten Pitch – bei dem zwei Startups gleich auf waren und beide zum Gewinner gekürt wurden: Rock my Sleep und Innotaste.

Das Team “The Female Company”

Abschließend bleibt zu sagen, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war und alle Teams (verdient) noch bis spät in die Nacht gefeiert haben. Ein ganz großes Dankeschön geht an alle Organisatoren und Helfer die im Vorfeld und auch während der Veranstaltung eine super Performance  geboten haben, an alle Coaches und die Jury die ihr Wochenende dafür “geopfert” haben und natürlich alle Teilnehmer.

Wer jetzt Lust bekommen hat auch einmal bei einem Startup Weekend dabei zu sein ist herzlich eingeladen sich die nächsten Termine auf der Homepage einmal anzusehen. Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr und hoffen, dass wir noch einiges von den tollen Startup Ideen hören werden!

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.