Nachbericht Startup Weekend Stuttgart 2016

Am vergangenen Wochenende war an der Hochschule der Medien Stuttgart mächtig was los. Das siebte Startup Weekend Stuttgart, organisiert von HdM und Startup Stuttgart e.V. zog insgesamt 100 gründungswillige Teilnehmer an und 50 weitere Zuschauer für den finalen Pitch am Sonntag.

Freitagabend um 18:00 Uhr startete die Veranstaltung mit der Begrüßung von Nils Högsdal (HDM) und Christoph Röscher (Startup Stuttgart e.V.). Johannes Ellenberg übernahm die Moderation durch den Abend. Als Speaker konnte außerdem Prof. Dr. Patrick Stähler gewonnen werden, der Erfinder des Business Model Innovation Framework.

Im Anschluss waren die Teilnehmer am Zug und konnten ihre mitgebrachten Ideen pitchen. Bei einem Voting wurden daraus die besten Ideen gekürt und dazu insgesamt 16 Teams gebildet. In diesen Teams wurde das Wochenende über voller Elan und bis in die Nacht weitergearbeitet. Dabei wurden zahlreiche innovative Geschäftsmodelle entwickelt. Von „Lieblingsstück“ einer App, die einem personalisierte Outfits zusammenstellt, bis hin zu „UriCheck“ einem Gerät für die Toilette, welches per Urinanalyse Daten zur eigenen Gesundheit auswerten und auf das Smartphone schicken kann, waren die verschiedensten Ideen dabei. Mit Hilfe von Coaches aus der Startup-Szene, wie Anderem Volker Scholz und Julian Hoch von mm1, sowie Thomas Poschen und Tobias Sick von Startup Stuttgart e.V. konnten die Teilnehmer ihre Ideen in 54 Stunden weiter vorantreiben. Außerdem glänzten die Teams mit Eigeninitiative, Gruppenarbeit und Kreativität. Die Ideen wurden durch zahlreiche Interviews validiert, Prototypen entwickelt und die finalen Pitches für den Sonntagabend vorbereitet.

Das Team „Gamesquare“ konnte mit ihrem Prototypen, einem digitalisierten Brettspiel-Device, welches Brettspiele digital animiert und somit die virtuelle Gaming-Welt mit der analogen Brettspiel-Welt vereint die Jury überzeugen (Michael Haufler von Scireum, Raymond Chow von Daimler, Marko Kehm von Nolte&Lauth, Philip Renger von AX Semantics) und wurde am Sonntagabend zum Overall Winner gekürt. Das Gewinnerteam sagte im anschließenden Interview: „It’s not a video game, it’s not a board game, it’s something inbetween, having the pro’s of both.“

Der beste Pitch ging an das Team von „Lieblingsstück“, als innovativstes Konzept wurde „Uricheck“ ausgezeichnet.

Auch weitere Ideen wurden in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. Nach einem großen Erfolg des diesjährigen Startup Weekend Stuttgart freuen sich die Organisatoren und Mentoren bereits auf die Folgeveranstaltung im kommenden Jahr, die wieder von der HDM gemeinsam mit Startup Stuttgart ausgetragen werden wird.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.