Das Stuttgarter Startup kernique hat eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Kernique produziert vegane bio Nuss Bites und verzichtet dabei radikal auf Zucker, Allergene und künstliche Zusätze. Die CO2-neutral produzierten Nuss Bites bieten alle gesundheitlichen Vorteile naturbelassener Nüsse. Um ihre Vision von einer Gesellschaft, die ihre eigene Gesundheit und die ihrer Umwelt wertschätzt, weiterverfolgen zu können hat kernique nun eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Fundingziel des Food-Startups sind dabei 24.000 Euro. Mit dem gesammelten Geld sollen die ersten drei Sorten Choc around the Clock, Un Poco de Coco und Italian Stallion nach Bio-Standards produziert werden. Zudem fördert kernique mit jedem verkauften Snack Projekte zur Ernährungsbildung in regionalen Schulen und Kitas.

Bereits über 60% des Fundingziels konnten erreicht werden. Hier gelangst du zur Start-Next-Kampagne.

Wenn du an einer innovativen Geschäftsidee im Bereich Fair Fashion oder Smart Textiles arbeitest oder bereits dein Startup in diesem Bereich gegründet hast, bist du beim Textil.Accelerator Stoff im Kopf der Hochschule Reutlingen genau richtig. Am 18. Februar 2022 startet die fünfte Runde des Reutlinger Accelerators, bei dem du und deine Geschäftsidee im 4 Monate langen Qualifizierungsprogramm zur Marktreife gebracht werdet. Die Mentor:innen des Programms unterstützen dich mit ihrem Branchen-Knowhow und du bekommst Labore und Coworking-Spaces für die optimale Umsetzung deines Konzeptes zur Verfügung gestellt. Egal, ob du noch studierst, dein Studium bereits absolviert hast oder berufstätig bist, verfolge deine Vision, bewirb dich bis zum 30. Januar 2022 für Stoff im Kopf und werde teil des textilen Netzwerks.

Hier gelangst du zur Bewerbung und zu weiteren Informationen.

Am 25. Januar 2022 findet um 18:00 Uhr der Female Role Model Startup Talk des Center for Entrepreneurship der Hochschule Reutlingen statt. Zu Gast sind drei spannende Gastrednerinnen, die du virtuell kennenlernen kannst.

Dafna ist Vollzeit-Dozentin an der Adelson School of Entrepreneurship der israelischen Reichman University und dort die Leiterin des Dualen Studiengangs Entrepreneurship-Betriebswirtschaftslehre. Sie war Vizepräsidentin für globale Initiativen und Entwicklung am College of Management und hat bereits fünf wissenschaftliche Bücher rund um das Thema Unternehmertum veröffentlicht. In ihrem Talk gibt sie einen Einblick in Entrepreneurship von Frauen und berichtet über Chancen und Herausforderungen.

Laura hat an der Harvard Business School und der Stanford University studiert und mehr als 30 Jahre an der Wall Street verbracht, wo sie in öffentliche Unternehmen investiert und Geld für private Unternehmen gesammelt hat. Jetzt ist sie Geschäftsführerin und leitende Internet- und Medienanalystin bei Needham & Company in den USA.

Die dritte Rednerin, Xenia, berät Unternehmer:innen und Geschäftsinhaber:innen, die ein nachhaltiges Unternehmen entwickeln möchten, das Zweck und Gewinn in Einklang bringt. Sie moderiert Workshops zu nachhaltigem Unternehmertum und nachhaltigen Geschäftsmodellen, um Gründer:innen, Vorständen und Führungsteams dabei zu helfen, nachhaltige Strategien zu entwickeln.

Hier kannst du dich für den Female Role Model Startup Talk anmelden.

Am 28. Januar 2022 findet ein weiteres mal ADVANCE teamUp statt. Auf der Suche nach neuen Teammitgliedern pitchen Startups der Hochschule der Medien von 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr ihre Geschäftsmodelle. Als Teilnehmer:in bedeutet das für dich, dass du die Möglichkeit hast Startups zu treffen, die gerade Jobs vergeben oder auf der Suche nach Co-Foundern sind.
Mit dabei sind dieses mal:

  • golfpass, die es Golfer:innen ermöglichen wollen mit nur einem Jahresbeitrag deutschlandweit auf Golfplätzen spielen zu können
  • EduAR, die den Prozess des Anlagenbaus mit Hilfe von Augmented Reality visualisieren
  • SmartSense will mit einer intelligenten Verkehrsteuerung Staus schneller auflösen
  • Tadaa, die als To-Do-Listen Dienstleister den Alltag stressfreier gestalten wollen
  • Visualize Industry 4.0 bietet Visualisierungsmöglichkeiten der gesendeten Daten im Industrie 4.0 Umfeld
  • LiemTech, die die App Entwicklung für KMUs einfacher und kostengünstiger gestalten wollen

Sei dabei und treffe die Köpfe hinter den Startups! Hier findest du den Link zur Teilnahme.

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Anna Christmann aus Stuttgart soll neue Startup Beauftragte des Bundeswirtschaftsministeriums werden. Die 38-Jährige promovierte Politikwissenschaftlerin folgt somit auf CDU-Politiker Thomas Jarzombek, der seit 2019 diese Funktion erfüllte. Seit 2017 sitzt Anna Christmann für die Grünen im Bundestag. In der vergangenen Legislaturperiode war die Digitalpolitikerin Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik. Die Expertin für Digitalisierung und Forschung wurde Anfang 2022 ebenfalls zur Koordinatorin für Luft- und Raumfahrt ernannt. Wie dem Koalitionsvertrag der Ampel-Koalition zu entnehmen ist, soll das Thema Startups und Digitalisierung weiter gestärkt werden. Neben höheren staatlichen Investitionen spielt bei den Grünen Social Entrepreneurship eine große Rolle.


Adrian Thoma, Landessprecher Baden-Württemberg des Bundesverbands Deutscher Startups zu Anna Christmann als Startup Beauftragte: „Mit Anna Christmann kommt nicht nur eine Stuttgarterin an die wichtige Position der Startup-Beauftragten der Bundesregierung, sondern auch eine top informierte Digitalpolitikerin. Daher freue ich mich doppelt für die ganze Startup-Szene in Deutschland aber vor allem auch als enger Verbündeter im Startup-Ökosystem Stuttgart und Baden-Württemberg.“

Prof. Dr. Nils Högsdal über die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete: „Ich kenne und schätze Anna Christmann als Innovationspolitikerin und gerade bei den Gesprächen über Transfer haben Startups immer eine große Rolle gespielt. Sie gehört zu denjenigen, welche mit ihren Vorarbeiten die Deutsche Agentur für Transfer und Innovation im Koalitionsvertrag verankert haben.“

Wie das Capital Magazin berichtet, will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die Personalie in den kommenden zwei Wochen bekanntgeben.

Wir freuen uns auf die Startup Zukunft.

Hier findest du alles Startup-relevante des Koalitionsvertrags der Ampel Koalition für die aktuelle Legislaturperiode.

Am 19. Januar 2022 veranstaltet die Hochschule der Medien Stuttgart virtuell einen Alumni Talk. Du hast zwischen 18:00 und 20:00 Uhr die einzigartige Chance zehn erfolgreiche Alumnis der Hochschule der Medien kennenzulernen. Alle zehn haben entweder ein eigenes Startup gegründet, es erfolgreich geführt oder sich für die regionale Startupszene engagiert . In den verschiedenen Alumni Talks am Mittwoch Abend erfährst du, wie der individuelle unternehmerische Weg der einzelnen Speaker:innen ausgesehen hat und woran sie sich noch aus ihrer Studi-Zeit erinnern. Mit dabei sind am Mittwoch Hannah
Boomgarden von der Startup Autobahn, Florian Demaku von Charismatischer, Mike Fischer von hitcap esports, Matthias Nagel von der Bitfactory, Janos Burghardt von YAEZ, Filestage Gründer Niklas Dorn, Tobias Günther von Fournova, Proservation Gründerin Lisa Sherer, Pioniergeist CEO Adrian Thoma und Vejklo Sekelj vom Startup Center.

Sei dabei – hier findest du den Zoom Link zu Teilnahme.

Dem FinTech Finanzguru stehen nach einer erweiterten Series-A Finanzierungsrunde weitere 8 Millionen Euro zur Verfügung. Mit der Finanzguru-App erhalten die Nutzer:innen eine digitale und individuelle Finanzassistenz auf Basis künstlicher Intelligenz. Investiert haben VR Venture, Coparion und Venture Stars gemeinsam mit HDI, der Deutschen Bank und dem Business Angel Frank Strauß. Bereits 2017 ist die Deutsche Bank über ihren Digi-Venture-Fonds bei dem intelligenten Finanzassistenten eingestiegen. Mit dem weiteren Geld will Finanzguru jetzt die App technologisch weiterentwickeln, um künftig Überweisungen aus ihr heraus auszuführen. Im Jahr 2020 machte Finanzguru rund 1 Millionen Euro Umsatz, im Folgejahr 2021 etwa das Doppelte. Finanzguru will die Umsätze nun deutlich steigern. Dies soll unter anderem durch Erweiterungen des Geschäftsmodells möglich gemacht werden. 2021 kaufte Finanzguru den Versicherungsmakler Volders und stieg somit in das Bancassurance-Geschäft ein.

Vor einigen Wochen hat Finanzguru das Pitchdeck veröffentlicht, mit dem sie 2017 die Deutsche Bank erstmals als Investor gewinnen konnten. Hier findest du unseren Beitrag dazu.

Erstmals hat das Innovationslabor Baden-Württemberg die Gründerszene im Land kartiert. Ende 2021 wurde der Start-up Atlas BW gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vorgestellt. Um zukünftig in weiteren innovativen Geschäftsbereichen Weltmarktführer zu sein und eine Diversifizierung der Wirtschaft voranzutreiben, ist es wichtig , das baden-württembergische Startup-Ökosystem weiter zu stärken. Das dies gelingt, ist eine gute Informationslage zur bisherigen Startup-Landschaft, die der Start-up Atlas bietet, von sehr wichtiger Bedeutung.
Neben Sektoren, Geschäftsmodellen und der Zusammensetzung von Gründungsteams beschreibt der Start-up Atlas auch die Auswirkungen der Corona-Krise und die Förderangebote im Land. Außerdem wird das baden-württembergische Startup-Ökosystem mit anderen Bundesländern verglichen.

Hier findest du den Start-up Atlas 2021.

Das INNO FESTIVAL BW geht am 27. Januar 2021 ab 14:00 Uhr in die zweite Runde. Das INNO FESTIVAL BW ist ein Nachmittag voller Learnings rund um die Kollaboration zwischen Industrie und Startups, sowie das Thema Nachhaltigkeit.
Auf dem Programm stehen spannende Inputs, packende Erfahrungsberichte und super interessante Speaker:innen. Das gesamte Startup-Ökostystem Baden-Württembergs trifft sich hier, um gemeinsam die Innovationskraft in Baden-Württemberg voranzutreiben. Netzwerken, Austausch, Inspiration und Unterhaltung werden beim INNO FESTIVAL BW vereint.
Verpasse nicht die Gelegenheit Teil von spannenden Keynotes und Diskussionsrunden zu sein und erster Hand von Startups zu erfahren, welche Themen sie im Ökosystem beschäftigen.

Hier kannst du dich anmelden.