Das Medizintechnik-Startup Inovedis aus Albstadt hat sich eine Seed-Finanzierung in Höhe von 1,8 Mio. € gesichert. Das Startup verbindet technisches Know-How mit Chirurgenerfahrung und entwickelt so eine neue Operationstechnik bei Schulterverletzungen. Zusammen mit ihrem Team, bestehend aus Chirurg:innen, Entwickler:innen und Regulationsexpert:innen, arbeiten sie an der nächsten Generation von Implantaten zur Gewebefixierung. Die Anschubfinanzierung für die Inovedis GmbH wurde von den Startup BW PreSeed und Protect Programmen finanziert. Beteiligt sind der High-Tech Gründerfonds, die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg, die Volksbank Albstadt ChancenKapital und einige private Investor:innen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.